{} }
Zum Inhalt springen

1:1 gegen Aue: Kiezkicker verpassen Heimsieg

Am zwölften Spieltag der 2. Bundesliga haben unsere Boys in Brown einen Heimsieg verpasst. Beim 1:1-Unentschieden gegen den FC Erzgebirge Aue gelang es den Kiezkickern nach dem Führungstreffer von Jeremy Dudziak (33.) nicht, in einem starken ersten Durchgang den Spielstand zu erhöhen. Da Dennis Kempe nach einem Eckball den Ausgleich erzielte (70.), mussten sich die 28.742 Zuschauer am Millerntor mit einer Punkteteilung begnügen

Nur vier Tage nach dem Last-Minute-Ausgleich von Jan-Marc Schneider beim SV Sandhausen (1:1) durften die Kiezkicker am Millerntor-Stadion wieder ran. Für die Begegnung gegen den FC Erzgebirge Aue entschied sich das Trainerteam um Olaf Janßen seine Formation umzustellen. Dementsprechend bot der Fußball-Lehrer eine Dreierkette auf, in dessen Zentrum Bernd Nehrig den Spielaufbau ankurbelte. Dabei tauschten die Boys in Brown personell nur einmal um, sodass Jeremy Dudziak für Waldemar Sobota wieder von Anfang an ran durfte.

Dadurch entwickelte sich, mit angriffslustigen St. Paulianern, eine muntere Anfangsphase. Die Gäste aus dem Erzgebirge schienen zunächst überrascht von der offensiven Ausrichtung der Braun-Weißen, doch schafften sie es zunächst die Abschlüsse der Kiezkicker zu blocken. Die Auer brauchten eine Weile, um in das Spiel zu finden und so kam Torjäger Pascal Köpke nach einem Abschluss von Christian Tiffert an das Leder, doch kontrollierte er das Spielgerät nicht entscheidend (13.). Anschließend beruhigte das Geschehen ein wenig und die Sachsen schienen ein wenig mutiger zu werden.

Allerdings entstanden dadurch viele Räume für unsere Boys in Brown, wodurch Mats Møller Dæhli (13.), Sami Allagui (23.) und Jeremy Dudziak (29.) Aue-Schlussmann Martin Männel prüften. Danach hatte der Keeper allerdings keine Abwehrmöglichkeit mehr: Johannes Flum stocherte das Spielgerät weiter auf Luca Zander, der mit der Hacke auf Dudziak weiterleitete. Dieser brachte den Ball mit einem platzierten Rechtsschuss im Kasten unter (33.). Anschließend hätte die Janßen-Elf sogar erhöhen müssen, nachdem Buchtmann an Männel scheiterte und Fabian Kalig im letzten Moment vor dem einschussbereiten Sami Allagui rettete (35.).

Luca Zander (hi.), Lasse Sobiech (re.) und Torschütze Jeremy Dudziak freuen sich über den Führungstreffer.

Luca Zander (hi.), Lasse Sobiech (re.) und Torschütze Jeremy Dudziak freuen sich über den Führungstreffer.

Die Situation spielte den Boys in Brown natürlich in die Karten. Die Veilchen mussten aktiver werden und die Braun-Weißen durften auf Möglichkeiten im Umschaltspiel hoffen. In der 49. Minute bekamen die Braun-Weißen auch die Gelegenheit auf 2:0 zu stellen. Lasse Sobiech verlängerte mit dem Kopf auf Allagui, der akrobatisch in aussichtsreicher Position zum Fallrückzieher ansetzte, jedoch leider verfehlte.

Insgesamt fehlte nach dem Seitenwechsel der Zug im Spiel, sodass die Kiezkicker zunächst wenig Mühe hatten die Bemühungen der Gäste abzuwehren. Doch dann tauchte Köpke aus spitzem Winkel vor Robin Himmelmann auf, der zur Ecke lenkte (69.). Die erste Hereingabe klärten die Braun-Weißen auf Kosten eines erneuten Eckballs. Dieses Mal kam Dennis Kempe an die Kugel und brachte das Spielgerät aus dem Gewühl im Netz unter (70.). Ärgerlich.

Die Boys in Brown waren nach dem Ausgleichstreffer natürlich gefordert, da die Zielsetzung an diesem Freitagabend der zweite Heimsieg in der laufenden Spielzeit war. Das Trainerteam um Coach Janßen reagierte dementsprechend und brachte mit Schneider einen zweiten Stürmer auf das Feld. Kurz zuvor blockten die Veilchen im letzten Moment nach einer Umschaltaktion einen Abschluss von Buchtmann zur Ecke (78.). In der Schlussphase liefen die Braun-Weißen immer wieder an, doch mussten sich am Ende mit der dritten Punkteteilung am Stück abfinden.

 

FC St. Pauli

Himmelmann – Sobiech, Nehrig, Avevor – Dudziak, Buchtmann, Flum (73. Sobota), Buballa (79. Schneider) – Zander, Møller Dæhli – Allagui

Cheftrainer: Olaf Janßen

 

FC Erzgebirge Aue

Männel – Rizzuto, Kalig, Wydra, Rapp, Kempe – Tiffert, Riese (70. Fandrich), Kvesic – Köpke (90. Cacutalua), Bertram (56. Bunjaku)

Cheftrainer: Hannes Drews

 

Tore: 1:0 Dudziak (33.), 1:1 Kempe (70.)

Gelbe Karten: Buchtmann / Wydra, Kempe, Rizzuto

Schiedsrichter: Benedikt Kempkes

Zuschauer: 28.742

 

(ms)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick