{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Der FC St. Pauli und die Universität Bayreuth gehen Kooperation ein

Der FC St. Pauli und die Professur für Marketing & Sportmanagement der Universität Bayreuth haben eine auf mehrere Jahre angelegte Kooperation vereinbart. Das Team der Professur unterstützt den FC St. Pauli künftig mit wissenschaftlichen Analysen zur Markenführung.

Um Potenziale zu erkennen, sie entsprechend zu nutzen und dabei im Einklang mit den Werten des FCSP zu agieren, kooperiert der FC St. Pauli mit der Universität Bayreuth. „Der FC St. Pauli, wie er heute wahrgenommen wird, ist von vielen Fan-Generationen geschaffen worden“, sagt Martin Drust, Geschäftsleiter Marke beim FC St. Pauli. „Deshalb identifizieren sich auch sehr unterschiedliche Akteure mit dem Verein, der auf besondere und authentische Weise eine Wertegemeinschaft repräsentiert.“

Um die Potenziale des FC St. Pauli zu analysieren und zu steuern, kooperiert der Verein mit der Professur für Marketing & Sportmanagement an der Universität Bayreuth. „Eigentlich finden wir das Wort Marke blöd. Aber wir können eben auch nicht ignorieren, dass der FC St. Pauli eine sehr starke Marke ist. Um als mitgliedergeführter Verein auch langfristig im Profifußball bestehen zu können, müssen wir herausfinden, wie wir unsere Potenziale heben, ohne unsere bestehenden Fans zu verlieren. Wir haben die Universität Bayreuth gewählt, weil wir eine große Schnittmenge zwischen unseren Vorstellungen, was beim FC St. Pauli funktionieren könnte, und dem Forschungsansatz der Professur für Marketing & Sportmanagement sehen“, erklärt Drust. Konkret haben beide Partner diese Maßnahmen vereinbart: Wissenschaftliche Begleitung der Markenführung des FC St. Pauli, qualitative und quantitative Studien, Vorträge, Workshops und die Entwicklung von Managementtools.

„Starke Marken stiften Identität und sichern den langfristigen ökonomischen Erfolg von Sportorganisationen. Es ist daher von zentraler Bedeutung für Sportorganisationen zu verstehen, wie Marken entstehen und wie sie als Organisation Einfluss auf deren Weiterentwicklung nehmen können“, erläutert Prof. Dr. Tim Ströbel, Inhaber der Professur für Marketing & Sportmanagement an der Universität Bayreuth, die seit 1985 als europaweiter Maßstab für Forschung und Lehre im Bereich Sportökonomie und Sportmanagement gilt.

Weil ein Forschungsschwerpunkt der Professur im Bereich Aufbau und Führung von Sportmarken liegt, verspricht die Kooperation mit dem FC St. Pauli zahlreiche Erkenntnisse. „Die Kooperation schafft hervorragende Potenziale sowohl für den Verein als auch für unsere Forschung zur Markenführung“ sagt Lars Griebel, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Marketing & Sportmanagement. Die Kooperation bietet die Möglichkeit für einen außergewöhnlichen Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis. Gleichzeitig schafft die Kooperation Anknüpfungspunkte zur Beantwortung relevanter wissenschaftlicher Fragestellungen und trägt zum Erkenntnisgewinn in der Markenforschung bei.

 

 

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY