{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Nach dem Spiel gegen Düsseldorf: Abschied nehmen von sieben Kiezkickern

Wieder ist eine Saison fast vorbei und so heißt es auch wieder, Abschied von einigen Kiezkickern zu nehmen. Nach unserem letzten Spiel gegen Fortuna Düsseldorf am Sonntag (15.5.) werden mit Philipp Ziereis, Christopher Buchtmann, Finn Ole Becker, Rico Benatelli, James Lawrence und Sebastian Ohlsson sowie Torwarttrainer Mathias Hain sieben Boys in Brown verabschiedet.

Mit Christopher Buchtmann und Philipp Ziereis verlassen die beiden dienstältesten Profis den Verein. Buchtmann kam im August 2012 aus Köln ans Millerntor und absolvierte seitdem 198 Pflichtspiele (20 Tore, 22 Vorlagen) für unsere Profimannschaft. Ziereis wiederum wechselte im Sommer 2013 aus Regensburg zum FCSP und bestritt bislang 158 Partien (1 Tor, 4 Vorlagen) in Braun und Weiß. Finn Ole Becker verlässt das Millerntor nach insgesamt elf Jahren. 2011 kam er von Holsatia Elmshorn, seit seinem Zweiliga-Debüt im Frühjahr 2019 stand Becker in 87 Pflichtspielen auf dem Rasen.

Auf zusammen knapp neun Jahre im FCSP-Trikot kommen Rico Benatelli, Sebastian Ohlsson und James Lawrence. Im Sommer 2019 wechselte Rico Benatelli von Dynamo Dresden zum FCSP und bestritt seitdem 65 Pflichtspiele (4 Tore, 1 Vorlage) für unseren FCSP. Lawrence kam im August 2019 zunächst für ein Jahr auf Leihbasis vom RSC Anderlecht, im Oktober 2020 wurde der Waliser dann fest verpflichtet. Der Innenverteidiger absolvierte bislang 53 Pflichtspiele (1 Tor, 4 Vorlagen) im braun-weißen Trikot. Fast zeitgleich, im Gegensatz zu Lawrence aber direkt fest verpflichtet, wechselte Sebastian Ohlsson vom schwedischen Erstligisten IFK Göteburg ans Millerntor. Der Schwede bestritt seit August 2019 insgesamt 57 Pflichtspiele (3 Vorlagen).

Zudem wird das Heimspiel gegen Düsseldorf auch das letzte Spiel für Mathias Hain sein, unser Torwarttrainer wird das Millerntor nach 14 Jahren verlassen. Im Sommer 2008 wechselte der Keeper von Arminia Bielefeld zu unserem FCSP, nach 72 Pflichtspielen beendete Hain seine aktive Karriere im Sommer 2011 und war seitdem als Torwarttrainer tätig.

Torwarttrainer Mathias Hain verlässt den FC St. Pauli nach 14 Jahren.

Torwarttrainer Mathias Hain

Auch wenn noch 90 Minuten gegen Düsseldorf zu spielen sind, möchten wir uns schon mal für Euren Einsatz in all den Jahren, die Ihr das braun-weiße Trikot getragen, alles für den Verein gegeben, tolle Siege gefeiert und bittere Niederlagen eingesteckt habt, bedanken! Schon jetzt wünschen wir Euch zudem alles erdenklich Gute für Eure sportliche und private Zukunft!

Wir bitten alle Fans, die am Sonntag (15.5.) am Millerntor dabei sein werden: Nehmt Euch nach dem Abpfiff die Zeit, um unsere Jungs gebührend zu verabschieden. Vielen Dank!

_____

In der kommenden Woche werden wir alle Kiezkicker noch mal
ausführlich auf unseren Kanälen verabschieden.

 

(hb)

Fotos: Witters / FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick