{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Zu viel Niederschlag: Der FC St. Pauli muss Trainingswoche in den Süden verlegen

Die enormen Niederschlagsmengen der vergangenen Monate setzen den Fußballplätzen in Norddeutschland zu. Daher wird der FC St. Pauli von Montag (12.2.) bis Freitag (16.2.) nach Mallorca reisen, um dort die Trainingswoche zu absolvieren. In dieser Zeit soll ein Rasenplatz an der Kollaustraße erneuert werden.

Am Montag (12.2.) werden sich Staff und Mannschaft auf den Weg nach Mallorca machen, um dort die Trainingswoche durchführen zu können. Grund: Die Plätze am Leistungszentrum an der Kollaustraße sind in einem schlechten Zustand nach den großen Mengen an Niederschlägen in den vergangenen Wochen und Monaten. So fielen in Hamburg im Januar rund 90 Liter Niederschlag je Quadratmeter. Das war fast die Hälfte mehr als im langjährigen Mittel. Im Dezember waren es sogar mehr als 137 Liter pro Quadratmeter – so viel wie seit vielen Jahren nicht mehr.

„Viel Regen, dazu Schnee und Eis – all das hat den Plätzen sehr zu schaffen gemacht“, sagt Sportchef Andreas Bornemann. „Ich danke unseren Greenkeepern für ihren unermüdlichen Einsatz. Doch irgendwann stoßen auch sie an ihre Grenzen.“

Am Freitag (16.2.) werden die Profis des FC St. Pauli nachmittags zurück nach Hamburg reisen. In der Zwischenzeit soll einer der beiden Plätze an der Kollaustraße erneuert worden sein. Am Sonntag (18.2., 13:30 Uhr) steht dann das Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig am Millerntor auf dem Programm.

 

(pg)

Fotos: FC St. Pauli / Witters

Anzeige

Congstar