{} }
Zum Inhalt springen

DFL setzt Partie der Kiezkicker gegen den SV Sandhausen ab

Die Deutsche Fußball Liga hat am Freitag (5.11.) die für Sonntag (7.11., 13:30 Uhr) geplante Partie des FC St. Pauli gegen den SV Sandhausen abgesetzt. Grund sind mehrere positive Corona-Befunde innerhalb der Mannschaft des SV Sandhausen, dem dadurch nicht die notwendige Mindestanzahl an Spielern zur Verfügung steht.

Bereits am Donnerstag hatte der SV Sandhausen die positiven Covid19-Befunde bekanntgegeben und in der Folge die Verlegung der Partie am Millerntor beantragt. Diesem Antrag hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) nun zugestimmt.

Hier offizielle Mitteilung der DFL:

In der 2. Bundesliga kann die für den kommenden Sonntag vorgesehene Begegnung zwischen dem FC St. Pauli und dem SV Sandhausen nicht wie geplant stattfinden. Das Spiel wird abgesetzt, da dem SV Sandhausen unter anderem aufgrund einer entsprechenden Quarantäne-Anordnung des zuständigen Gesundheitsamts nicht die nach der DFL-Spielordnung notwendige Mindestanzahl an Spielern zur Verfügung steht.

Über eine Neuansetzung wird die DFL schnellstmöglich entscheiden.

Sportchef Andreas Bornemann zur Absetzung des Spiels: „Eine Spielabsage ist natürlich immer eine schlechte Nachricht, aber wir werden die Situation so annehmen, wie sie ist. Der Gesundheitsschutz genießt weiterhin die höchste Priorität. Den Betroffenen beim SV Sandhausen wünschen wir auch an dieser Stelle noch mal eine rasche Genesung.“

Alle Infos zur Ticketerstattung bekommt Ihr vom Kartencenter.

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick