{} }
Zum Inhalt springen

0:1 in Heidenheim: Negativserie auf der Ostalb setzt sich fort

Die Kiezkicker haben auch im sechsten Anlauf auf der Ostalb die Heimreise ohne Zählbares antreten müssen. Im Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim mussten die St. Paulianer vor 12.000 Zuschauern in der Voith-Arena eine 0:1-Niederlage hinnehmen. Norman Theuerkauf erzielte nach einer Eckballvariante den Treffer des Tages (59.).

Mit seiner Startaufstellung gelang Cheftrainer Jos Luhukay bereits vor der Begegnung eine Überraschung. Nachdem einige Kiezkicker für die Begegnung auf der Ostalb nicht zu hundert Prozent fit geworden sind, nutzte der Fußball-Lehrer die Breite seines Kaders und tauschte auf acht Positionen durch. Deswegen feierten Youba Diarra, Boris Tashchy, Christopher Buchtmann und Luca Zander in der laufenden Spielzeit ihr Startelfdebüt. Auf der Taktiktafel zeichnete sich eine Dreierkette auf und eine Doppelspitze mit Gyökeres und Tashchy.

In der Folge schienen beide Mannschaften das Risiko zu meiden und begegneten sich mit sichtlich viel Respekt. Die St. Paulianer stellten ihre Gastgeber zwar früh zu, doch während der Ballbesitzphasen fehlte den Duellanten das Tempo. Das spiegelte sich auch in den Torchancen wider: Die Boys in Brown erarbeiteten sich ein Chancenlus, doch bei den Abschlüssen von Matt Penney (3., 14.), Tashchy (10.) und Møller Dæhli (34.) im Strafraum fehlte der letzte Punch, um Kevin Müller im Heidenheimer Tor ernsthaft zu fordern. Gleichzeitig ließen die Braun-Weißen kaum Torchancen zu, sodass der FCH-Chancenzettel lediglich zwei Abschlüsse von Marnon Busch (16.) und Niklas Dorsch (45.+3) notierten, die deutlich am Kasten vom weitestgehend beschäftigungslosen FCSP-Keeper Robin Himmelmann vorbeizogen. 

Für Christopher Buchtmann ging es nach einem Pressschlag mit Heidenheims Marnon Busch nach 33 Minuten nicht weiter. Gute Besserung, Buchti!

Für Christopher Buchtmann ging es nach einem Pressschlag mit Heidenheims Marnon Busch nach 33 Minuten nicht weiter. Gute Besserung, Buchti!

Nach dem Seitenwechsel gelang es den Teams zielstrebiger nach vorne zu kombinieren. Die erste hundertprozentige Möglichkeit bot sich Viktor Gyökeres, der nach einem tollen Zuspiel von Luca Zander alleine vor Müller das Spielgerät einen Meter am Tor vorbeischob (52.). Auf der anderen Seite kam Maurice Multhaup an eine Flanke von Norman Theuerkauf, doch legte den Ball am Fünfmeterraum per Volleyabnahme deutlich am Tor vorbei (55.). Nur vier Minuten später durfte das Heimpublikum dennoch jubeln: Nach einer einstudierten Eckballvariante schloss Theuerkauf, der seinem Bewacher Penney enteilt war, die flache Hereingabe von Marc Schnatterer aus zehn Metern mit dem ersten Kontakt zielsicher ab (59.).

Luhukay reagierte, brachte mit Ryo Miyaichi und Christian Conteh zwei schnelle Flügelspieler und ließ fortlaufend wieder mit einer Vierer- statt eine Fünferkette gegen den Ball verteidigen. Die Umstellungen fruchteten. Zunächst scheiterte Finn Ole Becker mit einem Linksschuss aus spitzem Winkel an Müller und im Nachschuss verfehlte Tashchy deutlich (67.). Dann wurde nach einer ansehnlichen Kombination ein Møller Dæhli-Versuch zehn Meter vor dem Tor geblockt (73.). Allerdings bekam auch Heidenheim mehr Räume und wurde über Umschaltmöglichkeiten oder Standardsituationen gefährlich. Die Kiezkicker bemühten sich bis in die Nachspielzeit, doch die nötige Fortune war ihnen missgönnt. Nachdem ein Freistoß von Møller Dæhli zur Ecke geblockt wurde und auch der anschließende Kopfball von Diarra nicht den Weg in Richtung Kasten fand (90.+3), war die Niederlage besiegelt. Auch im sechsten Anlauf in Heidenheim geht es ohne Zählbares auf die Heimreise nach Hamburg. 

1. FC Heidenheim

Müller – Busch, Mainka, Hüsing, Theuerkauf – Dorsch – Schnatterer (68. Biankadi), Multhaup – Griesbeck – Kleindienst (80. Schimmer), Otto (90. Leipertz)

Cheftrainer: Frank Schmidt

 

FC St. Pauli

Himmelmann – Kalla (65. Miyaichi), Østigård, Buballa – Zander, Diarra, Møller Dæhli, Penney – Buchtmann (33. Becker) – Gyökeres (65. Conteh), Tashchy

Cheftrainer: Jos Luhukay

 

Tor: 1:0 Theuerkauf (59.)

Gelbe Karten: - / Diarra, Tashchy

SR: Dr. Martin Thomsen

Zuschauer: 12.000

 

(ms)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's