{} }
Zum Inhalt springen

0:4 - Kiezkicker verlieren das Stadtderby gegen die „Rothosen“

Der FC St. Pauli hat das Duell gegen den Stadtrivalen aus dem Volkspark verloren. Am 25. Spieltag der 2. Bundesliga unterlagen die Kiezkicker den „Rothosen“ mit 0:4 (0:1). Nach guten Gelegenheiten der Boys in Brown hatten die Gäste jeweils die passende Antwort parat und setzten sich vor 29.226 Zuschauern am ausverkauften Millerntor durch die Tore von Pierre-Michel Lasogga (32., 61.), Khaled Narey (53.) und Douglas Santos durch (88.).

Vor dem Spiel, schon in der ganzen Woche, stieg die Spannung auf das Derby. Nach über acht Jahren war der Stadtrivale aus dem Volkspark wieder am Millerntor-Stadion zu Gast. Für das Trainerteam um Chefcoach Markus Kauczinski war es bei dieser besonderen Begegnung keinesfalls einfach, den Kader für das Duell mit den "Rothosen" zu benennen. Im Vergleich zum 1:0-Erfolg in der Vorwoche gegen den SC Paderborn fanden Christopher Buchtmann, Richard Neudecker und Sami Allagui den Sprung in die Startaufstellung. Choreo, Gänsehautstimmung, dann pfiff Schiedsrichter Dr. Felix Brych endlich an.

Auf dem Feld übernahmen die "Rothosen" zunächst den Ballbesitz, während die Boys in Brown auf Nadelstiche nach Balleroberungen lauerten. In der Anfangsphase egalisierten sich beide Ansätze weitestgehend, sodass Zweikämpfe im Mittelfeld die Partie prägten. Die erste gefährliche Gelegenheit bot sich den Gästen, nachdem Robin Himmelmann eine von Jan-Philipp Kalla abgefälschte Hereingabe am Kasten vorbei lenkte (21.). Ansonsten fand die Elf von Cheftrainer Hannes Wolf nur wenig Mittel, um spielerisch hinter die braun-weiße Kette zu kommen.

Auf der anderen Seite bot sich Alex Meier die beste Gelegenheit, die St. Paulianer in Führung zu schießen. Nach einem Flankenball von Richard Neudecker klärte Rick van Drongelen vor seinem herauseilenden Schlussmann Julian Pollersbeck in den Fuß von Meier, der aus 30 Metern mit einer Volleyabnahme zur knapp den Kasten verfehlte (28.). Stattdessen schlug auf der Gegenseite sein Pendant zu. Ein Freistoß von Aaron Hunt prallte noch vom Querbalken ab, doch Pierre-Michel Lasogga nickte den Rebound in die Maschen (32.).

Umkämpfter erster Durchgang - hier behauptet Alex Meier das Leder gegen Rick van Drongelen.

Umkämpfter erster Durchgang - hier behauptet Alex Meier das Leder gegen Rick van Drongelen.

Nach dem Seitenwechsel mussten die St. Paulianer mutiger werden. Und das taten sie auch. Ryo Miyaichi schloss im Strafraum wuchtig ab, doch Pollersbeck rettete mit einer Glanzparade (46.). Die nötige Fortune war an diesem Nachmittag den Gästen vorbehalten. Orel Mangala bediente Berkay Özcan, der zwar noch an Himmelmann scheiterte. Dieses Mal landete der Abpraller bei Khaled Narey, der ins leere Tor einschob (53.). Auf der anderen Seite verhinderte Gotoku Sakai auf der Linie die direkte Antwort von Sami Allagui (56.).

Der Stachel saß auf braun-weißer Seite durch den zweiten Gegentreffer tief. Die Kiezkicker klärten eine Hereingabe von Bakery Jatta nur ungenügend. Erneut landete das Spielgerät bei einem Gäste-Akteur. Lasogga brachte die Kugel im Fünfmeterraum leicht überrascht über die Linie - 0:3 (61.). Auf der anderen Seite musste Pollersbeck nochmal gegen Kalla parieren (69.), Alex Meier verfehlte nur um Haaresbreite (79.). Dafür traf Jatta für die Gästen das Aluminium (76.), ehe Referee Brych die 22 Protagonisten nach wiederholtem Einsatz von Pyrotechnik für einige Minuten in die Kabinen bat (82.). Anschließend setzte Douglas Santos mit dem vierten Treffer den Schlusspunkt für die Wolf-Elf (88.).

FC St. Pauli

Himmelmann – Kalla, Avevor, Hoogma, Buballa – Buchtmann, Knoll – Miyaichi, Allagui (62. Schneider), Neudecker (73. Sobota) – Alex Meier

Cheftrainer: Markus Kauczinski

 

Hamburger SV

Pollersbeck – Sakai, Bates, van Drongelen, Douglas Santos – Mangala (90.+1 Jung), Janjicic – Narey, Hunt (45. Jatta), Özcan (81. Holtby) - Lasogga

Cheftrainer: Hannes Wolf

 

Tore: 0:1 Lasogga (32.), 0:2 Narey (52.), 0:3 Lasogga (61.), 0:4 Douglas Santos (88.)

Gelbe Karten: keiner

SR: Dr. Felix Brych

Zuschauer: 29.226 (ausverkauft)

 

(ms)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's