{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

"Wir hatten uns das ein bisschen anders vorgestellt"

Eine gute Anfangsphase war für den FC St. Pauli letztlich zu wenig, um beim Auswärtsspiel gegen Fortuna Düsseldorf etwas mitzunehmen. Während die Gastgeber sogar Chancen auf einen höheren Sieg liegenließen, konnte das Team von Timo Schultz nur begrenzt an die zuvor gezeigten Leistungen anknüpfen. Entsprechend ordneten die Protagonisten die 0:2-Niederlage ein.

Cheftrainer Timo Schultz: "Wir hatten uns das ein bisschen anders vorgestellt. Seit dem Hinspiel haben wir viele Schritte in unserer Entwicklung gemacht und uns eigentlich ein bisschen mehr auf Augenhöhe gewähnt. Letztlich muss man sagen, dass die Düsseldorfer uns in allen entscheidenden Zweikämpfen heute deutlich voraus waren. Wir hatten eine relativ gute Anfangsphase und konnten uns ein paarmal durchkombinieren, wenn es aber knackig wurde, waren die Düsseldorfer da. Spätestens mit dem Tor hatten sie dann auch mehr Spielkontrolle und wir haben es einfach nicht geschafft, uns genügend Chancen rauszuspielen. Dementsprechend ist der Sieg verdient und hinten raus können wir sogar noch glücklich sein, dass Dejan uns noch ein paarmal im Spiel hält. Die drei Punkte bleiben vollkommen verdient hier."

Leart Paqarada: "Wir sind gar nicht so schlecht in die Partie gekommen und hatten das Spiel in der ersten Halbzeit auch im Griff. Dann kriegen wir nach einem Konter relativ unglücklich ein Gegentor. Das hat uns ein bisschen zurückgeworfen. Alles in allem ist der Sieg für Düsseldorf verdient, weil wir zu viele Fehler gemacht haben, individuell aber auch als Mannschaft. Das wirft uns aber nicht um und dann geht es in ein paar Tagen weiter."

Guido Burgstaller: "Das Spiel ist eigentlich schnell erklärt. Ich glaube, dass wir eigentlich ganz gut begonnen haben und durch Omar auch eine gute Chance hatten. Im Endeffekt war es dann aber eine verdiente Niederlage, die auch noch höher hätte ausfallen können."

Uwe Rösler (Cheftrainer Fortuna Düsseldorf): "Ich gebe meinem Kollegen vollkommen recht, die St. Paulianer haben riesen Schritte nach vorne gemacht. Das war ein sehr intensives Spiel mit vielen Sprints auf beiden Seiten, die St. Paulianer haben voller Selbstvertrauen gespielt. Sie haben mit ihrer Raute verschoben und uns nicht die Seiten wechseln lassen. Das hat uns erste Halbzeit gefehlt. Wir hatten generell eine sehr gute Disziplin, unser Umschaltspiel war sehr gut. Wir hatten 22 Abschlüsse und richtig gute Chancen, ich glaube der Sieg geht in Ordnung."

 

(hbü/jh/ms)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY