{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

"Wenn man zuhause zwei Mal in Führung geht, möchte man das über die Zeit bringen"

Nach dem 2:2-Unentschieden gegen den SC Paderborn waren wir für Euch auf Stimmenfang und haben die Aussagen der beiden Cheftrainer und der Spieler zusammengefasst. 

Cheftrainer Timo Schultz: "Wir sind gut ins Spiel reingekommen. Leider haben wir dann aber keinen Druck auf den Ball bekommen. Das hätten wir besser lösen müssen. Nach dem 2:1 haben wir zwei große Chancen, dann wäre der Sack vielleicht zu gewesen. Wenn man den Spielverlauf nimmt, dann ist es ein gerechtes Unentschieden. So nehmen wir den Punkt mit. Wir müssen uns die Siege im Training wieder hart erarbeiten und das auf den Platz bringen, was uns stark macht. Dann werden die Siege wieder kommen. Wir werden die Art und Weise, wie wir agieren und trainieren nicht ändern."

Maximilian Dittgen: "Wir haben heute gegen eine sehr gute Paderborner Mannschaft gespielt, haben alles reingelegt, am Ende bleibt der Punkt. Klar, wenn man zu Hause zwei Mal in Führung geht, möchte man das über die Zeit bringen. Wir wollten dreifach punkten, das ist uns nicht gelungen. Wir nehmen jeden Punkt, den wir kriegen können."

Leart Paqarada: "Letztendlich ist das Unentschieden gerecht. Es ist schwer zu sagen, warum die zwei Führungen nicht gereicht haben. Wir sind etwas passiver geworden, haben mehr Fehler auf dem Weg nach vorne gemacht. Trotzdem haben wir die eine oder andere Möglichkeit, um den Deckel draufzumachen. Wir müssen uns erarbeiten, dass die Kaltschnäuzigkeit wieder zurückkommt."

Lukas Kwasniok (Cheftrainer Paderborn): "Ich glaube, die Zuschauer haben ein sehr kurzweiliges Spiel gesehen. Aus unserer Sicht haben wir sehr schlecht begonnen, waren fahrig und gedanklich zu langsam. Wir waren von der Wucht der Heimmannschaft überrascht, umso stolzer bin ich auf die Leistung der Jungs, wie sie zurückgekommen sind. Vor der Halbzeit kassieren wir unnötig das 1:2, das war nicht einfach zu verkraften. Über 90 Minuten haben wir diesen Punkt verdient, insbesondere nach den letzten Tagen mit dem Transfer von Sven Michel und der Erkrankung einiger Spieler – das war vielleicht das wichtigste Statement des Teams. Wir fahren glücklich nach Hause und nehmen den Punkt extrem gerne mit."

 

(lf/ms)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY