{} }
Zum Inhalt springen

"Eine Mannschaftsleistung, die Mut macht für die Zukunft"

Die Kiezkicker haben gegen starke Kieler eine gute Leistung gezeigt, verpassten es aber, sich mit drei Punkten zu belohnen. Nach dem Abpfiff blickten die beiden Cheftrainer Timo Schultz und Ole Werner sowie unsere Kiezkicker Daniel Buballa und Philipp Ziereis auf die zurückliegenden 90 Minuten zurück.

Cheftrainer Timo Schultz: "Wir haben ein sehr intensives Spiel gesehen, in dem meine Mannschaft von Anfang an aktiv war – gegen und mit dem Ball. Das hatten wir uns auch vorgenommen, weil wir wussten, dass die Kieler, wenn sie uns bespielen, eine sehr, sehr hohe Qualität haben. Omar hatte mir einer überragenden Aktion die Möglichkeit zur Vorentscheidung, da schießt er den Torwart leider an. Unterm Strich standen heute 20 zu 13 Torschüssen für uns. Es war heute eine Mannschaftsleistung, die Mut macht für die Zukunft. Mit allen, die von Beginn an auf dem Platz standen, und allen, die reingekommen sind. Ich bin mit den Jungs sehr zufrieden, auch wenn wir gerne gewonnen hätten. Dejan und Omar haben heute gezeigt, dass sie uns sofort weiterhelfen. Dejan hatte eine sehr gute Ausstrahlung und hält zwei, drei Dinger gut. Bei Omar muss ich nicht viel sagen, er ist ein extrem wirbelnder Spieler mit einem tollen offensiven Eins-gegen-Eins und einem guten Abschluss. Ich hätte nichts dagegen gehabt, wenn er sich mit dem zweiten Tor belohnt hätte."

Daniel Buballa: "Das Ziel, zu Null zu spielen, nehmen wir uns jede Woche vor. Wir wollen gut verteidigen, umso mehr tut es auch als Abwehrspieler weh, wenn man Gegentore bekommt. Man muss aber sagen, dass wir heute im Großen und Ganzen gut verteidigt haben. Wir haben als Mannschaft agiert und gegen den Ball alles reingeworfen, was wir haben. Die Leistung, die wir heute gezeigt haben, müssen wir jede Woche bringen. Dann sehe ich den nächsten Spielen positiv entgegen. Die Energie und das Teamgefühl, das wir auf dem Platz hatten, brauchen wir und es muss unser Anspruch sein, dass wir das jede Woche zeigen. Die Neuen haben sich super integriert und haben heute direkt gezeigt, was sie drauf haben. Omar hat seine Qualitäten auf den Platz gebracht und der Mannschaft heute weitergeholfen. Er war sehr ballsicher, aggressiv im Dribbling und erzielt ein wunderschönes Tor. Ein bisschen ärgerlich, dass er das 2:0 nicht macht. Heute lag es nicht an einem Spieler, sondern an der Teamleistung. Darauf müssen wir aufbauen und in den nächsten Spielen Punkte holen."

Philipp Ziereis: "Ich denke nicht, dass man heute gesehen hat, dass hier der Tabellenvorletzte gespielt hat. Gerade in der ersten Halbzeit haben wir richtig gut gespielt, aber auch in der zweiten Halbzeit, wo uns zwischenzeitlich etwas die Luft ausgegangen ist. Wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft ein richtig gutes Spiel gezeigt und den Punkt verdient geholt. Wenn wir das zweite Tor machen, dann nehmen wir heute auch drei Punkte mit. Auf dieser Leistung müssen wir aufbauen. Die müssen wir Woche für Woche zeigen, dann bin ich mir sicher, dass die drei Punkte demnächst auch folgen werden. Ein Kompliment an die Neuen und auch an Burgi, der nach langer Pause wieder reingekommen ist. Ich hatte das Gefühl, dass er nie weg gewesen ist."

Ole Werner (Holstein Kiel): "Es war ein sehr, sehr umkämpftes Spiel auf einem tiefen Boden. St. Pauli hat besser in die Partie reingefunden, wir haben Mitte der ersten Halbzeit eine Phase, in der wir es sehr gut machen und zu guten Möglichkeiten kommen. Die konnten wir leider nicht nutzen. Bei einer der Chancen müssen wir in Führung gehen, dann entwickelt sich vielleicht ein anderes Spiel. Da hätten wir das Spiel für uns in eine positivere Richtung lenken können. So war es ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit war es dann umgekehrt, wir sind besser reingekommen. St. Pauli trifft dann mit einem Wahnsinnstor in einer Phase, in der wir es gut gemacht haben. Auf den Nackenschlag haben wir gut reagiert, nachdem Ioannis Gelios die Vorentscheidung verhindert, und sind zum Ausgleich gekommen. Mit dem Ergebnis können wir nach dem Spielverlauf gegen sehr gute St. Paulianer heute leben."

_____

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's