{} }
Zum Inhalt springen

3:2 gegen Halle: U19 befreit sich aus dem Tabellenkeller - U15 mit Aufholjagd gegen Werder

+++ U19 verlässt nach Sieg über Halle die Abstiegsplätze +++ U15 gelingt Aufholjagd gegen Bremen +++

FCSP U19 – Hallescher FC 3:2 (2:0)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

 

In einem richtungsweisenden Spiel erwischte die U19 einen hervorragenden Start. Max Düwel verlängerte einen Eckball von Luis Steiger Borrero und Kapitän Marius Mohr beförderte die Kugel ins Netz (10.). Im Gegenzug waren die Gäste dem Ausgleich zwar nahe, doch die Braun-Weißen bereinigten die brenzlige Situation und ließen im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs nur noch wenig zu. Stattdessen legten die Kiezkicker nach einer starken Kombination über Efe Aktürk und Steiger Borrero nach, im Zentrum vollstreckte Düwel, der das Leder in die Maschen schob (18.).

Dass die Boys in Brown im zweiten Durchgang lange um den Sieg bangen mussten, lag auch daran, dass Halle nach dem Seitenwechsel direkt durch einen strammen und platzierten Abschluss von Elias Oke verkürzten (46.). Anschließend blieben die St. Paulianer das aktivere und spielbestimmende Team und belohnten sich letztlich auch mit dem zweiten Treffer von Düwel, der aus dem Rückraum vollstreckte (83.). Die Hallenser gaben sich aber nicht auf und kamen nochmal zurück, Laurenz Lippoldt machte die Begegnung nach einem Eckball nochmal spannend (87.). In den letzten Minuten mussten die Kiezkicker nochmal zittern, brachten den Vorsprung aber ins Ziel. 

Cheftrainer Malte Schlichtkrull: "Wir haben eine sehr geile Trainingswoche gehabt, in der die Mannschaft sehr positiv war. Wir hatten das Spiel gut im Griff, haben den Gegner gut bespielt. Ich bin mir sicher, wenn wir uns noch mehr Rückenwind holen, dann kommt die Leichtigkeit auch von ganz alleine und wir spielen im letzten Drittel noch sauberer. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass wir das Spiel heute mit einem guten Miteinander verdient gewonnen haben."

 

FCSP U19

Boz – Hansow, Mohr, Buhr – E. Aktürk, Merke, Kauschke, Kukanda (88. Kolenda) – Steiger Borrero (85. Blechschmidt), Winter (68. Ademi), Düwel (85. Baafi)

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull

 

Tore: 1:0 Mohr (10.), 2:0 Düwel (18.), 2:1 Oke (46.), 3:1 Düwel (83.), 3:2 Lippoldt (87.)

SR: Bela Bandowski

Fans: 100

FCSP U15 (1.) – SV Werder Bremen 2:2 (0:1)

C-Junioren Regionalliga - Gruppe Nord

Sa., 16.10., 15 Uhr / NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

 

Ein U15-Regionalliga-Spitzenspiel, das seinen Titel verdient hatte, endete ohne Sieger. Die Kiezkicker erwischten einen sehr guten Start und ließen früh eine gute Möglichkeit liegen. Marces Amaniampong hatte das Auge für Marcel Kloster, der frei vor dem gegnerischen Torwart scheiterte (17.). Fast im Gegenzug schlug Werder eiskalt zu, die Kiezkicker leisteten sich einen Ballverlust im Mittelfeld und die Gäste liefen zu zweit auf FCSP-Schlussmann Mika Finner zu und bezwangen ihn (18.).

Die große Gelegenheit zum Ausgleich ließen die Boys in Brown ebenfalls ungenutzt, Noah Lemcke verschoss einen Strafstoß. Stattdessen waren es erneut die Bremer, die mit einem Konter nachlegten (43.). Der Spielverlauf lief gegen die Kiezkicker, die sich davon aber nicht beeindrucken ließen. Noah Palapies füllte sein Torkonto weiter auf und glich mit einem Doppelpack nach Vorlagen von Julien Yanda und Nico Rybka aus (52., 62.). Rybka hatte schließlich sogar die Chance auf den Siegtreffer auf dem Fuß, doch scheiterte mit seinem Abschluss (68.). Die Kiezkicker bleiben mit der Punkteteilung in einem temporeichen Fußballspiel vor den Bremern.

Cheftrainer Thorben Sahs: "Die Zuschauer haben ein sehr ausgeglichenes Spiel gesehen mit zwei aktuell sehr guten Mannschaften. Beide haben sich nichts geschenkt und waren in den Zweikämpfen sehr präsent. Wir können relativ früh in Führung gehen, der Gegner trifft dann aber knapp danach. Das war für uns sehr unglücklich. Unter dem Strich muss ich meine Mannschaft loben, wie sie nach dem 0:2 reagiert hat. Wir haben uns mit dem Ausgleich belohnt, ich bin stolz, über die Moral die meine Jungs an den Tag gelegt haben."

 

FCSP U15

Finner - Petri, Schmitz, Zym, Schmidt, Kloster (61. Rybka), Lemcke (62. Degbe), Amaniampong, Adu-Yeboah, Palapies, Stüven (49. Yanda)

Cheftrainer: Thorben Sahs

 

Tore: 0:1 (18.), 0:2 (43.) 1:2 Palapies (52.), 2:2 Palapies (62.)

SR: Frederik Abing

Fans: 150

Doppeltorschütze Noah Palapies im Zweikampf mit einem Werderaner.

Doppeltorschütze Noah Palapies im Zweikampf mit einem Werderaner.

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick