{} }
Zum Inhalt springen

U19 verteidigt Tabellenführung in Bremen, U16 und U15 starten mit Siegen

+++ U19 bezwingt auf Platz 12 den SV Werder Bremen +++ U16 mit Lucky-Punch gegen Norderstedt +++ U15 zeigt Moral in Bremerhaven +++

SV Werder Bremen - FCSP U19 1:2 (0:2)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Schon vor der Saison war bekannt, dass unsere diesjährige U19-Bundesligamannschaft über ein enorm hohes Niveau verfügt. Dass die Kiezkicker allerdings gleich mit vier Siegen starten, u.a. gegen die Top-Nachwuchsleistungszentren aus Leipzig (4:2), dem Volkspark (3:2) und nun auch Bremen (2:1), beweist die Qualität unserer Nachwuchskicker. Mit dem Selbstvertrauen durch die vorangegangenen Erfolge traten die Boys in Brown auf Platz 12 auf. Erst schlug Flügelspieler Umut Ataykaya zu (27.), ehe der andere Wirbelwind Aurel Loubongo-M`Boungou sogar noch erhöhte. Zwar traf Luc Ihorst kurz nach dem Seitenwechsel zum optimalen Zeitpunkt zum Anschlusstreffer (50.), doch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung entführten die St. Paulianer drei Punkte von der Weser und verteidigen erfolgreich ihre Tabellenführung.

 

FCSP U19

Heim – Nogueira da Silva, Gohoua (58. Protzek), Nadj, Loubongo-M`Boungou (85. Dursun), Becker, Flach (89. Karim Mohamed), Senger, Ataykaya (79. Seiffert), Frahm, Kuyucu

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Tore: 0:1 Ataykaya (27.), 0:2 Loubongo-M`Boungou (35.), 1:2 Ihorst (50.)

SR: Marco Scharf

Zuschauer:


 

FCSP U16 - Eintracht Norderstedt 3:2

Oberliga Hamburg

 

Die U16 ist erfolgreich in die Saison gestartet. Für die Kiezkicker war es der vermutete Blick ins Ungewisse gegen eines der ambitionierten Teams der Liga. In der Anfangsphase waren die Braun-Weißen das tonangebende Team und gingen durch die Tore von Max Düwel und Bleron Ademi auch verdient in Führung. Die Boys in Brown mussten in der Folge nur damit hadern, den Vorsprung nicht weiter ausgebaut zu haben.

Eintracht Norderstedt lauerte immer wieder darauf, nach Ballverlusten unserer St. Paulianer schnell umzuschalten. Nachdem die Kiezkicker im ersten Durchgang kaum Probleme mit den Vorstößen der Gäste hatten, kamen die Norderstedter durch das angesprochene Umschaltspiel zurück ins Spiel. Schließlich musste der Lucky-Punch über den Ausgang der Begegnung entscheiden. Kurz vor dem Ende krönte sich Ademi zum Siegtorschützen, der die ersten drei Punkte mit sich bringt.

Cheftrainer Benni Olde: „Am Anfang hat man gesehen, dass der Gegner und die Liga uns noch unbekannt waren. Wir sind schnell und souverän mit 2:0 in Führung gegangen, während wir die Umschaltaktionen des Gegners im Griff hatten. Allerdings haben wir in dieser Phase nicht die nötigen Tore nachgelegt. In der zweiten Halbzeit ist Norderstedt durch einige leichte Ballverluste von uns zurück ins Spiel gekommen. Wir haben dann aber gezeigt, was wir uns die ganze Vorbereitung vorgenommen haben und haben weiter Gas gegeben und uns den Sieg verdient.“

 

Statistik folgt...


 

JFV Bremerhaven - FCSP U15 3:5 (1:3)

C-Junioren Regionalliga Nord

 

Wie schon im vergangenen Jahr in Surheide zelebrierte auch der diesjährige Regionalliga-Aufsteiger vom JFV Bremerhaven den Auftakt ihrer C-Junioren. Die erwischten auch gleich einen Start nach Maß, sodass eine verunglückte Flanke von Keanu Rogmann die Platzherren nach 20 Sekunden in Front brachte (1.). Die Boys in Brown zeigten zwar nach einer tollen Kombination über Tom Rothe auf Samed Skrijelj die richtige Reaktion und kamen direkt zum Ausgleich (4.). Doch wieder im Gegenzug war Nicolai Steuer zur Stelle und erzielte in der fünften Minute des Spiels mit dem 2:1 bereits den dritten Treffer.

Die Boys in Brown zeigten sich aber weitestgehend unbeeindruckt und spielten weiterhin beherzt nach vorne. Silas Rathay spielte einen ansehnlichen Ball auf Skrijelj, der sich mit dem ersten Kontakt durchtankte und den Rückstand egalisierte (15.). Kurz danach war nach einer Hinz-Ecke Raphael Dorra zur Stelle, der die Braun-Weißen in Führung brachte (22.). Mittlerweile hatten die Kiezkicker das Geschehen komplett im Griff und legten nach dem Seitenwechsel nach. Maximilian Baafi erhöhte für die Braun-Weißen und erzielte auch die gefühlte Entscheidung (55.), Allerdings kamen die Gastgeber durch Rogmann nochmals zurück (59.) und ein direkter Freistoß von Jannis Hinz, der ins lange Eck reinrutschte, machte etwas verspätet den Deckel drauf (65.).

Cheftrainer Baris Tuncay: „Meine Jungs haben heute eine tolle Reaktion auf die frühen Rückschläge gezeigt. Der erste Durchgang war noch sehr ausgeglichen, doch mit dem 4:2 hatten wir eigentlich alles im Griff. Wir haben dann einmal nicht konsequent verteidigt und sind nochmal in die Bredouille gekommen. In der Defensive waren wir zwar ein wenig konteranfällig, doch haben nach vorne richtig gut gespielt. Mit der Art und Weise unseres Spiels bin ich heute insgesamt hochzufrieden.“

 

FCSP U15

Große – Dorra, Rothe, Rathay, Baafi (65. Appe), Golpon, Gerland (47. Blechschmidt), Hinz, Richert (55. Dammann), Skrijelj, Aktürk

Cheftrainer: Baris Tuncay

Tore: 1:0 Rogmann (1.), 1:1 Skrijelj (4.), 2:1 Steuer (5.), 2:2 Skrijelj (15.), 2:3 Dorra (22.), 2:4 Baafi (55.), 3:4 Rogmann (59.), 3:5 Hinz (65.)

SR: Michel Riedel

Zuschauer: 200

 


 

(ms)

Foto: 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's