{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Verlegt an den Brummerskamp: U23 ohne Publikum gegen Altona 93

+++ U23 will gegen Altona 93 das Punktepolster aufbessern +++ U19 heiß auf erstes Heimspiel im Neuen Jahr +++

FCSP U23 (9.) – Altona 93 (11.)

Regionalliga Nord – Gruppe Nord

So., 13.2., 14 Uhr / NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

 

In der Regionalliga Nord werden die Weichen für den Saisonschlussspurt gestellt. Für unsere U23 steht bereits fest, dass sie über die Abstiegsrunde den Weg zum Klassenerhalt finden muss. Im Heimspiel gegen Altona 93 bietet sich den Kiezkicker eine gute Möglichkeit, um das Punktepolster aufzustocken. "Es ist ein Spiel, in dem wir Punkte für die Abstiegsrunde machen können", sagt Cheftrainer Joachim Philipkowski. "Daher wollen wir das Spiel gewinnen."

Durch die Spielverlegung an den Brummerskamp bleiben die Boys in Brown auf einem Kunstrasenplatz, auf dem sie ihre Vorbereitung im Training und in den Testspielen verbracht haben. "So wie die Jungs trainieren, bin ich sehr zufrieden", betont Philipkowski. "Wir sind gut drauf und daher wird es Zeit, dass es wieder losgeht."

Der AFC ist hingegen schon seit zwei Wochen im Pflichtspielmodus, das Staffel-Schlusslicht trat bereits gegen die SV Drochtersen/Assel (0:0), den Heider SV (3:2) und Phönix Lübeck (1:2) an. "Sie wollen genauso die Punkte mitnehmen wie wir", weiß daher der U23-Coach. "Im Hinspiel sind wir unglücklich in Rückstand geraten und haben dann noch den Ausgleich erzielt. Wir wollen unsere Leistung auf den Platz bringen und werden alles reinhauen."

Achtung! Die Partie wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes an den Brummerskamp verlegt. Dort muss die Begegnung unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Alle bis jetzt erworbenen Tickets werden storniert, die Kund*innen erhalten ihr Geld zurück. Wir werden alle Käufer*innen bzgl. Absage und Stornierung kontakiteren. 

___

FCSP U19 (16.) – 1. FC Magdeburg (19.)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Sa., 12.2., 11 Uhr / NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

 

Nach dem Auftaktspiel bei Union Berlin (1:2) freut sich die U19 nun auch auf ihr erstes Heimspiel im Jahr 2022. "Die Jungs haben eine gute Reaktion auf die Niederlage gezeigt", lobt Cheftrainer Malte Schlichtkrull. "Wir haben weitergearbeitet und viel positive Energie mit in Richtung des ersten Heimspiels genommen. Gegen Magdeburg haben wir schon zwei Mal in der Vorbereitung gespielt, sie haben sich über die Saison sehr weiterentwickelt. Meine Mannschaft weiß aber auch, worüber sie kommen muss. Es wird eine harte Nuss, wir freuen uns aber darauf, sie auf dem heimischen Platz am Brummerskamp zu bespielen."

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli 

Anzeige

Congstar
DIIY