{} }
Zum Inhalt springen

0:2 im Nachholspiel! U23 unterliegt dem VfB Oldenburg

Unsere U23 hat in der Regionalliga Nord die zweite Niederlage in Folge hinnehmen müssen. Am Mittwochabend (18.4.) unterlagen die Kiezkicker vor 1.150 Zuschauern im Marschweg-Stadion dem VfB Oldenburg mit 0:2. Für die Gastgeber trafen Kifuta Makangu (20.) und Ouly Magouhi (54.). 

Für das Auswärtsspiel in Oldenburg entschloss sich das Trainerteam um Chefcoach Joachim Philipkowski, auf einigen Positionen Wechsel vorzunehmen. So bearbeitete Brian Koglin zunächst als offensiver Außenverteidiger die Außenbahn, Christian Viet probierte sich zunächst erneut im Zentrum neben Seungwon Lee aus und Kapitän Benjamin Nadjem rückte in die Angriffsreihe neben Marcell Sobotta und den nach Krankheit wiedergenesenden Sirlord Conteh.

Die Gastgeber begannen schwungvoll und versuchten die Kiezkicker früh unter Druck zu setzen. Auf der anderen Seite lauerten die Boys in Brown darauf, ihr hervorragendes Umschaltspiel einzusetzen. Über weite Strecken des ersten Durchgangs egalisierten sich beide Ansätze, doch nach einem Freistoß aus der VfB-Hälfte durfte Kifuta Makangu die Kugel zu einfach annehmen und anschließend platziert ins Netz abschließen (20.). Die Braun-Weißen waren bemüht, sich mehr Torchancen zu kreieren, doch blieben einer Antwort vor dem Pausenpfiff schuldig.

Für den zweiten Durchgang hatten sich die Kiezkicker natürlich viel vorgenommen, doch stattdessen schlugen erneut die Niederachsen zu. Nach einem Pass durch die Schnittstelle blieb schließlich der eingewechselte Ouly Magouhi alleine vor U23-Keeper Stefan Rakocevic cool (54.). Die Boys in Brown gaben sich allerdings nicht auf und kamen durch einen Kopfball von Irwin Pfeiffer (78.) und einem Abschluss von Marcell Sobotta, den VfB-Keeper Fabian Klinkmann exzellent parierte (81.), noch zu zwei guten Chancen, konnten aber nicht verkürzen. Am Ende musste sich die Philipkowski-Elf den Oldenburgern jedoch mit 0:2 geschlagen geben.

„Wir haben heute in der ersten Halbzeit nicht so gespielt wie in den Vorwochen. Wir waren nicht bissig und griffig genug und haben den Männerfußball nicht angenommen. Im zweiten Durchgang haben wir besseren Fußball und uns zwei, drei gute Chancen herausgespielt, doch über das ganze Spiel gesehen die Robustheit vermissen lassen. Insgesamt hat meine junge Mannschaft heute hier Lehrgeld gezahlt“, erklärte Philipkowski nach dem Abpfiff.

VfB Oldenburg

Klinkmann – Lingerski, Lach, Siala, Franziskus (90. Aalto), Makangu (37. Magouhi), Richter (76. Aug), Temin, Tönnies, Saglam, Bastürk

Cheftrainer: Stephan Ehlers

 

FCSP U23

Rakocevic – Otte (74. Schütt), Keller, Carstens (69. Kovacic) – Koglin, Lee, Viet, Keßner – Conteh, Nadjem (46. Pfeiffer) - Sobotta

 

Tore: 1:0 Makangu (20.), 2:0 Magouhi (54.)

SR: Markus Büsing

Zuschauer: 1.150

 

(ms)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin