Zum Inhalt springen

1:0 gegen die "Rothosen"! U23 gewinnt bissiges "kleines Derby"

Derbysieg! Die U23 entscheidet am 16. Spieltag der Regionalliga Nord das „kleine Derby“ für sich. Vor 311 Zuschauern am Freitagabend (26.10.) im Edmund-Plambeck-Stadion setzten sich die Kiezkicker mit 1:0 durch. Den Siegtreffer erzielte Robin Meißner in der 18. Minute.

Schon am vergangenen Sonntag (21.10.) bestritten die St. Paulianer ein Derby gegen den FC Eintracht Norderstedt. Mit einem überzeugenden Auftritt setzten sich die Braun-Weißen mit 4:1 durch und wollten auch im Duell gegen die U21 der „Rothosen“ das Lokalduell für sich entscheiden. Dafür stand dem Trainerteam um Chefcoach Joachim Philipkowski mit Korbinian Müller, Brian Koglin, Clemens Schoppenhauer, Luis Coordes und Jan-Marc Schneider ein Quintett aus dem Profikader zur Verfügung.

Auch Gasttrainer Steffen Weiß griff auf einige Lizenzspieler zurück, weswegen die Anfangsphase noch ein wenig respektvoll startet. Anschließend übernahmen die Boys in Brown aber das Kommando und erspielten sich erste Hochkaräter. Erst zündete Sirlord Conteh den Turbo und hob die Kugel nur haarscharf am Kasten vorbei (13.), anschließend verpasste der Torjäger eine Hereingabe von Leon Deichmann nur knapp (16.). Kurz darauf durften die Kiezkicker folgerichtig jubeln: Wieder brachte Deichmann die Kugel scharf vor den Kasten, wo Robin Meißner leicht abgefälscht einnetze (18.).

Die Führung spielte unseren Jungs natürlich in die Karten, die die weiten Räume hinter den aufgerückten Gästen suchten. Deswegen blieb die Kontrolle über die Begegnung zunächst auch bei den Braun-Weißen, die durch einen Kopfball von Seungwon Lee nach einer Meißner-Flanke beinahe sogar nachlegte (29.). Kurz vor der Pause schienen dann auch die „Rothosen“ den Rückstand verkraftet zu haben und wurden erstmals gefährlich. Erst verpasste Christian Stark eine Hereingabe von Mats Köhlert nur knapp (39.), danach prüfte Manuel Wintzheimer unseren Schlussmann Müller (45.).

Nach dem Seitenwechsel stand den Kiezkickern also noch ein großes Stück Arbeit bevor. Deswegen machte die Philipkowski-Elf auch nicht den Eindruck, dass sie sich auf dem knappen Vorsprung ausruhen wollte. Allerdings fehlte in dieser Phase der letzte Pass, sodass ein Versuch von Coordes aus der zweiten Reihe nur knapp vorbei ging (57.). Auf der anderen Seite meldete ein Lattenschuss von Stark den Stadtrivalen zurück (60.), nachdem die Gäste besser in die Partie fanden. Wenig später dribbelte Wintzheimer die Grundlinie entlang, doch fand bei seinem gefährlichen Querpass keinen Abnehmer (63.).  

In der Folge entwickelte sich eine spannende Schlussphase mit richtigem Derby-Charakter. Die Gäste suchten den Vorwärtsgang, doch fanden aus dem Spiel heraus kaum Torgefahr. Wintzheimer feuerte einen Freistoß aus 30 Metern direkt auf den Kasten, den Müller im Nachfassen unter sich begrub. Gleichzeitig boten sich den Boys in Brown die Gelegenheiten zum Kontern: S. Conteh legte den Ball in quer zu Jan-Marc Schneider, der leicht bedrängt an Morten Behrens scheiterte (78.). Nach turbulenten Schlussminuten war es dann überstanden und die St. Paulianer stehen vorerst auf dem vierten Platz in der Regionalliga Nord.

„Wir sind natürlich happy. Wir sind in unserer besten Phase verdient in Führung gegangen, haben dann aber versäumt den zweiten Treffer nachzulegen. Anschließend hatten wir ein wenig das Spielglück, das dazu gehört. Wir wussten, dass der HSV eine spielstarke Mannschaft hat, was er in der zweiten Halbzeit noch mehr gezeigt hat. Meine Jungs haben das aber gut gemacht und nicht viel zugelassen. Am Ende gehen wir als glücklicher Sieger vom Platz“, resümierte Cheftrainer Joachim Philipkowski.

 

FCSP U23

Müller – Koglin, Schoppenhauer, Otte (82. C. Conteh) – Deichmann, Lee, Bektic, Coordes (65. Golke (72. Kazizada)) – S. Conteh, Meißner - Schneider

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Hamburger SV U21

Behrens – Mundhenk (84. Opoku), Ambrosius, Pfeiffer, Vagnoman – Kwame (61. Storb), Steinmann – Köhlert, Geißen (71. Mohssen), Stark - Wintzheimer

Cheftrainer: Steffen Weiß

 

Tore: 1:0 Meißner (18.)

Gelbe Karten: Deichmann, Schoppenhauer / Ambrosius, Pfeiffer, Steinmann

SR: Murat Yilmaz

Zuschauer: 311

 

(ms)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin