{} }
Zum Inhalt springen

Die U23 unterliegt Jeddeloh trotz Führung mit 1:2

Unsere U23 hat sich mit einer Niederlage in die Winterpause verabschiedet. Die Kiezkicker unterlagen dem SSV Jeddeloh II am 22. Spieltag der Regionalliga Nord mit 1:2. Sirlord Conteh brachte die St. Paulianer zwar in Führung (40.), doch die Platzherren drehten mit einem Doppelschlag von Almir Ziga (68.) und Kasra Ghawilu (72.).

Nach fünf sieglosen Spielen am Stück ließ sich das Trainerteam um Chefcoach Joachim Philipkowski etwas einfallen. Erstmals seit über einer Spielzeit lief unsere U23 wieder mit einer Viererkette von Beginn auf. Vor Svend Brodersen verteidigten mit Brian Koglin und Clemens Schoppenhauer daher nur zwei Innenverteidiger. Insgesamt schrieb sich die Formation der Braun-Weißen in einem 4-2-3-1-System nieder mit Sirlord Conteh als einzigen Stürmer.

In der Anfangsphase zeigte sich der SSV Jeddeloh II bemüht der Partie seinen Stempel aufzudrücken. Schon schnell gelang es aber den Boys in Brown die Spielkontrolle zu erlangen und sich ein Chancenplus zu erspielen. Zunächst scheiterte Christian Conteh an SSV-Schlussmann Felix Bohe (13.), gleich danach verfehlte Bruder Sirlord um Haaresbreite (15.). Die Feldvorteile waren in der Folge klar bei den St. Paulianern. Deswegen ließ die nächste Möglichkeit auch nicht lange auf sich warten, doch erneut war Bohe bei einem Schuss von S. Conteh zur Stelle (32.).

Vor der Pause gab es dann doch noch den erlösenden Führungstreffer: Dario Kovacic kam in der gegnerischen Hälfte an den Ball und spielte das Leder optimal in den Lauf von S. Conteh. Dieses Mal blieb die Sturmspitze cool und schob das Spielgerät flach in die Maschen (40.). Kurz vor der Pause bastelte Björn Lindemann mit einem Schuss aus der zweiten Reihe an der schnellen Antwort, doch der Ball zog knapp am Kasten vorbei (43.). Deswegen blieb es bei einer verdienten 1:0-Pausenführung aus braun-weißer Sicht.

Nach dem Seitenwechsel veränderten sich dann die Verhältnisse. Die Niedersachsen mussten natürlich mehr investieren und bekamen von den St. Paulianern den Ballbesitz überlassen. Gleichzeitig lauerten die Kiezkicker auf Kontersituationen, die sie jedoch zunächst nicht in Zählbares ummünzen konnten. Stattdessen fasst sich Almir Ziga ein Herz und zog aus 25 Metern ab, das Leder setzte noch einmal auf dem Boden auf und rutschte ins lange Eck (68.).

Doch damit nicht genug, denn der SSV Jeddeloh II holte zum Doppelschlag aus. Einen Freistoß, der erneut im unebenen Strafraum aufkam von Lindemann, konnte Brodersen nur nach vorne klatschen lassen. Anschließend war Kasra Ghawilu zur Stelle und drückte das Spielgerät über die Linie (72.). In der Schlussphase warfen die Boys in Brown alles nach vorne, doch wurden nicht mehr mit dem Ausgleich belohnt.

"Wir haben in der ersten Halbzeit ein richtig gutes Spiel gemacht, hätten allerdings höher führen können. Die Chancen waren da. Im zweiten Durchgang bekommen wir dann innerhalb von vier Minuten zwei Schüsse auf das Tor, die beide drin waren. Zur Rückrunde müssen wir hart arbeiten und dann aus den übrigen zwölf Spielen 18 Punkte holen", resümierte Cheftrainer Joachim Philipkowski.

 

SSV Jeddeloh II

Bohe – Ziga, von Aschwege, Fredehorst, Lindemann, Oltmer, Stütz, Samide, Bennert, Istefo, Tönnies

Cheftrainer: Ansgar Schnabel

 

FCSP U23

Brodersen – Deichmann, Schoppenhauer, Koglin, Kazizada (87. Aniteye) – Schütt, Lee – Coordes (64. Keßner), Kovacic, C. Conteh (77. Meißner) – S. Conteh

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Tore: 0:1 S. Conteh (40.), 1:1 Ziga (68.), 2:1 Ghawilu (72.)

SR: Marco Scharf

Zuschauer: 300

 

(ms)

Foto: Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's