{} }
Zum Inhalt springen

2:3 zum Abschluss: U23 unterliegt Havelse

Die U23 hat die Regionalliga-Saison als Tabellenvierzehnter beendet. Vor 98 Zuschauern im Edmund-Plambeck-Stadion unterlagen die Kiezkicker dem TSV Havelse mit 2:3 (1:2). Nach dem Führungstreffer von Dario Kovacic (31.) drehten die Gäste die Partie, sodass Sirlord Conteh (54.) nur noch verkürzte.

Vor dem Anpfiff wurden zunächst sechs scheidende Kiezkicker verabschiedet. Wir wünschen Clifford Aniteye, Leon Deichmann, Soleiman Kazizada, Lennart Keßner, Alessandro Otte und Nick Otto auch auf diesem Weg viel Erfolg für ihre sportliche Zukunft. Zum Saisonabschluss wollten sich die Kiezkicker mit einem weiteren Erfolgserlebnis in die Sommerpause verabschieden und den TSV Havelse in der Tabelle vom zwölften Platz verdrängen. Durch den Ligaverbleib von Eintracht Braunschweig am Sonnabend (18.5.) waren beide Mannschaften schon vor dem Spiel gerettet.

Die Boys in Brown spielten engagiert nach vorne und waren bei einem ausgeglichenen Chancenverhältnis feldüberlegen. Die erste große Möglichkeit bot sich Veli Sulejmani, der nach einem Solo von U19-Leihgabe Jannes Wieckhoff nur am auf der Linie rettenden Verteidiger Denis Kina scheiterte (26.). Kurz danach setzte Dario Kovacic das Highlight des Spiels, als er einen Freistoß aus halbrechter Position ins Kreuzeck beförderte (31.). Der Jubel über die Führung war allerdings nur von kurzer Dauer: Nach einem Absprachefehler zwischen Julian Barkmann und Jannes Wieckhoff hob Erhan Yilmaz das Leder ins leere Tor (35.), dann vollstreckte Yannik Jaeschke zur Gästeführung (42.).

Die zweite Halbzeit ging denkbar schlecht weiter. Nach einer Ecke beförderte Niklas Hoffmann die Kugel in die eigenen Maschen (51.). Die Elf von Cheftrainer Joachim Philipkowski hatte allerdings die passende Antwort parat: Theodor Bräuning steckte durch auf Sirlord Conteh, der den Ball ins Netz lupfte (54.). Anschließend boten sich den Braun-Weißen gute Umschaltmöglichkeiten, bei denen lediglich die letzte Durchschlagkraft fehlte. Schließlich brachte Alexander Dlugaizczyk den enteilten S. Conteh zu Fall. Allerdings parierte der Schlussmann den folgenden Strafstoß von Kovacic (80.). Danach bekamen die Kiezkicker keine Möglichkeit mehr zum Ausgleich.

"Ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen. Nur in der Defensive haben wir unnötige Fehler gemacht. In der Anfangsphase haben wir das ordentlich gemacht und nach den Gegentoren den Faden verloren. Bei uns ist bereits gestern die Last abgefallen. Ich habe beim Spiel Braunschweig gegen Cottbus sehr viel Energie verbraucht. Deshalb haben wir unser Ziel erreicht und sind in der Liga geblieben. Die letzte Spiele haben wir ein wenig geschwächelt und hatten wenig Durchschlagskraft. Der Druck auf der jungen Truppe war enorm, weswegen die Erleichterung nach Samstag groß ist", resümierte Cheftrainer Joachim Philipkowski.

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's