{} }
Zum Inhalt springen

Doppelpack von Ex-Kiezkicker Empen: U23 verliert gegen Weiche Flensburg

Die U23 hat am Sonntagnachmittag (20.9.) am 3. Spieltag der Regionalliga Nord viel Lehrgeld gezahlt. Im Heimspiel gegen den SC Weiche Flensburg 08 waren die Boys in Brown bei ihrer 0:4 (0:1)-Niederlage zwar nicht die deutlich unterlegene Mannschaft, doch kassierten ihre Gegentore zu ungünstigen Zeitpunkten. Zum Matchwinner kürte sich Ex-Kiezkicker Nico Empen, der einen Doppelpack schnürte.

Vor der Partie warnte Cheftrainer Joachim Philipkowski davor, dass die St. Paulianer in den letzten Duellen mit den Flensburgern häufig Gegentore über Standardsituationen kassiert hatten. In der zehnten Minute mahnte FCSP-Keeper Jesper Heim seine Vorderleute an, dass sie zu früh zwei ruhende Bälle gegen sich zugelassen hätten. Die beste Gelegenheit bot sich den Gästen jedoch aus dem Spiel heraus, nachdem Casper Olesen halbrechts zum Abschluss kam, doch Heim rechtzeitig unten war und parierte (5.).

Anschließend übernahmen jedoch die Kiezkicker die Kontrolle über das Geschehen und verfügten über optische Vorteile. Lediglich in der Endzone waren die Braun-Weißen nicht zielstrebig genug, um ihre Überlegenheit umzumünzen. Gefährlicher wurden hingegen erneut Weiche, doch Olesen verpasste den richtigen Moment zum Abschließen und wurde abgedrängt (36.). Auf der anderen Seite scheiterte Cemal Sezer mit einem Freistoß von der Strafraumkante an SC-Keeper Florian Kirschke (39.). Den Unterschied der ersten 45 Minuten machte letztlich Ex-Kiezkicker Nico Empen aus, der mit einem Schlenzer ins lange Eck ansehnlich einnetzte (42.).

Der Führungstreffer verlieh der Elf von Coach Thomas Seeliger Rückenwind, der auch nach der Pause anhalten sollte. Die Gäste kamen druckvoller aus der Kabine zurück und konnten nachlegen. Luca Günther gelang es nicht einen Flankenball von Empen klar zu klären, der Ball kam über Umwege zu Olesen, der dieses Mal eiskalt vollstreckte (54.). Philipkowski reagierte und brachte mit Aurel Loubongo und Veli Sulejmani eine neue Flügelzange, die viel Tempo ins braun-weiße Spiel brachte (60.).

Loubongo war es auch, der aus kurzer Distanz an Kirschke scheiterte, der mit einem sensationellen Reflex das Leder von der Linie kratzte (65.). Auf der anderen Seite bewies der Favorit seine Reife und legte aus seiner Sicht zum richtigen Zeitpunkt das dritte Tor nach. Wieder war es Empen, der letztlich ins leere Tor einschob und den Deckel frühzeitig draufmachte (68.). Die Boys in Brown blieben zwar bemüht, doch das 0:3 hatte seine Spuren hinterlassen. Deswegen legte der eingewechselte Noel Kurzback in der Nachspielzeit noch das 0:4 nach (90.+3), das gleichzeitig der Endstand war. Schon am Mittwoch (23.9., 17 Uhr) geht’s für die Braun-Weißen nach Neetze zum Lüneburger SK Hansa.

"Wir haben schlecht angefangen und haben vielleicht zu viel Respekt gezeigt. Danach sind wir besser reingekommen. Das Gegentor hat mich besonders geärgert, weil wir den Ball verlieren und in einen Konter laufen. Nico Empen weiß dann, wo der Ball hin muss. Nach der Pause haben wir den Gegner mit katastrophalen Fehlern eingeladen. Die Jungs haben es trotzdem weiter versucht, jetzt muss ich die jungen Spieler wiederaufbauen. Am Mittwoch steht ein wichtiges Spiel in Lüneburg an", sagte Cheftrainer Joachim Philipkowski.

 

FCSP U23

Heim – Günther (69. Grosche), Frahm, Kolgeci, Kuyucu – Münzner – Beleme, Dursun (60. Sulejmani), Brandt, Franzke (60. Loubongo) – Sezer

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

SC Weiche Flensburg 08

Kirschke – Paetow, Wirlmann (79. Schleemann), Thomsen – Njie, Schultz, Hartmann, Pastor Santos – Gieseler (66. Cornils, Olesen, Empen (74. Kurzbach)

Cheftrainer: Thomas Seeliger

 

Tore: 0:1 Empen (41.), 0:2 Olesen (54.), 0:3 Empen (68.), 0:4 Kurzbach (90.+3)

SR: Marco Scharf

Gelbe Karten: Kuyucu, Dursun, Heim, Loubongo / Gieseler

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli + Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's