{} }
Zum Inhalt springen

Erst gegen Heidenheim, dann gegen Köln: eFootballer verpassen Finale des DFB ePokals

Nachdem unsere eFootballer bereits in der Virtual Bundesliga richtig starke Leistungen gezeigt hatten und Deutscher Vizemeister wurden, überzeugten sie auch im DFB ePokal. Zum ganz großen Coup reichte es am Ende leider nicht, im Finale des PlayStation-Wettbewerbs mussten sie sich dem 1. FC Köln geschlagen geben und verpassten das Grand Final. Im parallellaufenden Xbox-Wettbewerb war im Halbfinale gegen den Deutschen Meister 1. FC Heidenheim Endstation.

Knapp sechs Wochen nachdem unsere eFootballer die Deutsche Vizemeisterschaft in der Virtual Bundesliga geholt hatten, wollten sie auch im DFB ePokal für Furore sorgen und am Ende den Pokal in die Höhe stemmen – wenn auch nur virtuell. In der am Donnerstagnachmittag (6.5.) gestarteten Hauptrunde überzeugten unsere Jungs von Beginn an und spielten sich auf den parallellaufenden Wettbewerben auf der PlayStation4 und der Xbox Runde um Runde weiter.

Nach deutlichen Siegen gegen die TSG Wolfstein-Rossbach e.V. (7:1) und den VfL Wolfsburg (9:0) sowie einem 5:4-Krimi gegen Borussia Mönchengladbach nach Entscheidungsspiel zogen unsere eFootballer in die Xbox-Finalrunde ein. Hier kam es am Sonnabend (8.5.) zum Duell mit dem 1. FC Heidenheim und damit zur Neuauflage des Finales um die Deutsche Meisterschaft. Wie schon Ende März konnten sich die Heidenheimer am Ende durchsetzen, nach den drei Einzeln stand es 4:4 und so kam es zum Entscheidungsspiel, im dem der FCH das Golden Goal erzielte und somit ins Xbox-Finale einzog. Hier unterlag der Deutsche Meister dem Überraschungsteam Celtic Worms mit 4:5 nach Entscheidungsspiel.

Für unsere eFootballer lief es im PlayStation-Wettbewerb etwas besser als auf der Xbox. Erst besiegten sie Wacker Trailsdorf mit 6:3, den SV Werder Bremen nach Entscheidungsspiel dann knapp mit 5:4 und den VfL Bochum deutlich mit 7:1. Im Halbfinale setzten sich Tom Köst, Erol Bernhardt und Mustafa Cankal dann mit 5:2 durch und zogen ins Endspiel auf der PlayStation ein. Hier trafen sie auf den 1. FC Köln, der in der Virtual Bundesliga erst im Halbfinale an Heidenheim gescheitert war und im Xbox-Wettbewerb wie unsere eKiezkicker erst im Halbfinale gegen Celtic Worms ausgeschieden war.

Im PlayStation-Finale gegen die Kölner musste sich Tom Köst im ersten Einzel nach 2:0-Führung am Ende noch mit 2:3 geschlagen geben. Eine weitere Niederlage hätte das Aus bedeutet und so war Erol Bernhardt im zweiten Einzel gefordert, mindestens einen Zähler zu holen. Er lieferte sich eine intensive Partie mit Kölns Felix Günther, unterlag aufgrund einee verwandelten Foulelfmeters am Ende aber knapp mit 0:1 und so war der Traum unserer eFootballer vom DFB-ePokalsieg geplatzt.

Wengleich unsere eKiezkicker das Grand Final und den erhofften Pokalsieg verpassten, zeigten sie wie schon in der Virtual Bundesliga richtig starke Leistungen, konnten sich am Ende aber für diese nicht mit einem Titel belohnen.

 

(hb)

Grafik: DFB eFootball

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's