{} }
Zum Inhalt springen

Fabian Seeger wird Sportlicher Leiter des NLZ

Der FC St. Pauli besetzt die Stelle des Sportlichen Leiters im Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) zum 1. Januar 2022 mit Fabian Seeger. Der Verein wird damit die Leitung des NLZ komplettieren, nachdem im Juli 2021 bereits erste personelle und strukturelle Anpassungen vorgenommen worden waren.

In seiner neuen Rolle beim FC St. Pauli wird Seeger im engen Austausch mit den Trainer*innen für die sportliche Ausrichtung im NLZ zuständig sein. Der 38-jährige gebürtige Hamburger ist Inhaber der Trainer A-Lizenz und war in den vergangenen zehn Jahren zunächst als Stützpunkt- und Auswahltrainer, ab 2017 dann als DFB-Stützpunktkoordinator maßgeblich an der Entwicklung der Hamburger Fußballtalente beteiligt. Von 2012 bis 2017 war Seeger zudem als sportlicher Leiter und Jugendkoordinator beim heutigen Regionalligisten Altona 93 tätig.

Sportchef Andreas Bornemann: "Wir haben uns bei der Suche nach einem geeigneten Kandidaten bewusst Zeit gelassen. Nun freuen wir uns, dass wir mit Fabian Seeger eine optimale Lösung gefunden haben. Er ist sehr gut im Hamburger Fußball vernetzt, bringt durch seine Arbeit für den DFB aber gleichzeitig auch eine bundesweite Perspektive mit ein, von der unsere Nachwuchsarbeit profitieren wird.“

Benjamin Liedtke, Leiter NLZ: "Fabian Seeger verfügt über enorm viel Erfahrung und Fachwissen aus den Bereichen Training und Talententwicklung. Neben der praktischen Seite hat er sich immer auch intensiv mit der Fußball- und Trainingstheorie beschäftigt und hat damit hervorragende Grundlagen für die konzeptionelle Arbeit bei uns im NLZ."

Fabian Seeger: "Ich bin sehr dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen der Vereinsführung und die Möglichkeit für den FC St. Pauli arbeiten zu dürfen. Mit vielen meiner neuen Kolleg*innen hatte ich bereits auf meinen vorherigen Stationen Berührungspunkte, insofern denke ich, dass mir der Einstieg nicht schwerfallen wird. Ich freue mich auf das ganzheitliche Aufgabenspektrum im Nachwuchsleistungszentrum und vor allem auf das gemeinsame Zusammenwirken mit den Mitarbeiter*innen im Sinne einer optimalen Talententwicklung."

 

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick