{} }
Zum Inhalt springen

Faktenkarussell - FC Erzgebirge Aue

Lediglich vier Tage liegen für unsere Kiezkicker zwischen dem Last-Minute-Punktgewinn in Sandhausen und dem Anpfiff des Heimspiels gegen Erzgebirge Aue, am Freitag (27.10., 18:30 Uhr) sind die Veilchen auch schon zu Gast am Millerntor. Wir haben uns den FCE etwas genauer angesehen und wie gewohnt einige Fakten zusammengetragen.

Tolle Moral

Nach zuvor zwei Niederlagen gegen die SpVgg Greuther Fürth und den 1. FC Union Berlin (jeweils 1:2) besiegte der FCE am vergangenen Wochenende trotz 70-minütiger Unterzahl nach Rot für Dimitrij Nazarov den SSV Jahn Regensburg mit 1:0 und holte drei wichtige Punkte. Mit 16 Punkten rangiert das Team von Cheftrainer Hannes Drews auf Tabellenplatz acht.

Einstecken und Austeilen

Aues Angreifer Dimitrij Nazarov ist ligaweit der meistgefoulte Spieler. Der Nationalspieler Aserbaidschans war ganze 47-mal nur durch eine Regelwidrigkeit zu stoppen. Doch der Stürmer muss nicht nur einstecken. Im vergangenen Spiel gegen Jahn Regensburg sah Nazarov nach gut 20 Minuten die Rote Karte. Er hatte seinem Gegenspieler bei einem Einwurf den Ball aus kürzester Distanz gegen den Kopf geworfen. Bereits im Februar 2014, damals noch im Trikot des KSC, wurde Nazarov für eine nahezu identische Situation ebenfalls des Feldes verwiesen.

Vorbereiter Köpke

Bester Scorer des Teams aus dem Erzgebirge ist Pascal Köpke. Nachdem der 22-Jährige Aue in den letzten beiden Spielzeiten mit jeweils zehn Toren im Somemr 2016 erst zum Aufstieg und im Vorjahr dann zum Klassenerhalt geschossen, glänzt er der laufenden Saison eher als Vorbereiter. Zu seinen bisherigen drei Toren kommen bereits fünf Assists, nach Ingolstadts Sonny Kittel (sechs Vorlagen) belegt Köpke ligaweit den zweiten Platz.

Dauerbrenner

Neben Stammtorhüter Martin Männel hat auch Innenverteidiger Fabian Kalig keine einzige Minute verpasst. Beide standen in den bisherigen elf Saisonspielen über die kompletten 90 Minuten auf dem Platz. Zum Vergleich: Aufgrund des Verletzungspechs in der laufenden Saison stand lauf braun-weißer Seite lediglich Keeper Robin Himmelmann die gesamten möglichen 990 Minuten auf dem Feld.

Rekordspieler Männel

Torwart Martin Männel ist seit dem Auswärtsspiel in Fürth am zehnten Spieltag der aktuellen Saison alleiniger Rekordspieler des FCE, 306 Pflichtspiele bestritt der 29-Jährige bislang für die Veilchen. Dabei blieb Männel 109 Mal ohne Gegentor. Er überholte als Rekordspieler der Veilchen Mittelstürmer Harald Mothes, der hauptsächlich in den Achtzigern für das Team aus dem Erzgebirge aktiv war. Damals noch unter dem Namen FC Wismut Aue.

 

(jb)

Foto: FC Erzgebirge Aue

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's