{} }
Zum Inhalt springen

Boys in Brown testen gegen den FC Groningen

Zur Halbzeit der Länderspielpause geht es für Kiezkicker nach Rotenburg an der Wümme. Dort treffen sie am Freitagabend (1.9.) um 18 Uhr auf den FC Groningen aus Holland. Für Chefcoach Olaf Janßen hat der Test aus zwei Gründen einen hohen Stellenwert.   

In der Länderspielpause schön die Füße hochlegen und sich auf dem Geleisteten ausruhen. Denkste! Für die Kiezkicker ging es in der zurückliegenden Woche zur Sache. Chefcoach Olaf Janßen hat dafür eine einfache Erklärung: „Die Länderspielpause ist quasi der Abschluss der Vorbereitung und des Hinführens auf die maximale Leistung. Jetzt können wir so richtig Gas geben“, gab er am Donnerstag (31.8.) zu Protokoll. Mit dem Testspiel gegen den FC Groningen am Freitagabend schließen die Boys in Brown also die Vorbereitung endgültig ab.

Gegen den Vertreter der holländischen Eredivisie geht es für die Janßen-Elf nach der intensiven Trainingswoche darum, die körperliche Grenzen ein Stück weit zu überschreiten und noch den letzten Funken Energie aus sich herauszuholen. „Die nötige Frische für ein Spiel wird wahrscheinlich nicht vorhanden sein, aber das war geplant. Die Jungs werden über den toten Punkt hinweggehen. Das kann auch Spaß machen“, beschreibt der Coach die Aufgabenstellung für seine Spieler am Freitagabend in Rotenburg.

Es gibt noch einen weiteren Grund, warum Coach Janßen den Test als sehr sinnvoll erachtet. „Groningen ist eine spielstarke Mannschaft und wird uns fordern. Sie können im 4-4-2 und im 3-5-2 spielen. Auf diese Spielsysteme sind wir in den letzten Wochen getroffen. Das ist gut“, erklärte er, warum der Tabellenzwölfte der holländischen Eredivise ein optimaler Testspiel-Gegner sein wird.

Personell gesehen sind bei der Janßen-Elf nicht wenige Umstellungen zu erwarten. Neben den drei Nationalspielern Mats Møller Dæhli, Aziz Bouhaddouz und Svend Brodersen werden auch Kyoungrok Choi, Yiyoung Park, Ryo Miyaichi, Joel Keller, Lasse Sobiech, Christopher Buchtmann und Robin Himmelmann die Reise nach Rotenburg an der Wümme nicht antreten. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Marc Hornschuh. Vielleicht schaut sich ja auch Lennart Thy das Spiel genauer an. Der Ex-Kiezkicker spielt nach der Länderspielpause mit seinem neuen Verein VVV Venlo gegen den FC Groningen.

 

(lf)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick