{} }
Zum Inhalt springen

U23 vor TV-Duell: Mit viel Selbstvertrauen nach Bremen

Unsere U23 bildet die Brücke zur Englischen Woche. Am Montagabend (24.9., 20.15 Uhr) sind die Kiezkicker in der Regionalliga Nord auf Platz 11 bei der U23 vom SV Werder Bremen zu Gast. Die Begegnung wird im Free-TV auf Sport1 übertragen.

Mit einem ganz wichtigen 1:0-Erfolg gegen den BSV Schwarz-Weiß Rehden im Rücken reisen die St. Paulianer an den Osterdeich. Dass das Trainerteam um Chefcoach Joachim Philipkowski über einen ausgeglichenen und breiten Kader verfügt, hat das zurückliegende Heimspiel abermals gezeigt. Mit Finn Schütt, Christian Conteh und Dario Kovacic waren alle drei Einwechselspieler am Siegtreffer gegen die Niedersachsen beteiligt, den Letzterer mit einem überlegten Chipball über einen herangrätschenden Verteidiger erzielte.

Mittlerweile ist die junge braun-weiße Nachwuchsmannschaft in der Regionalliga Nord angekommen. Von den letzten vier Ligaspielen entschieden die Boys in Brown drei für sich und kassierten dabei nur ein Gegentor. Am Anfang der Woche durften sich die Kiezkicker nach dem zurückliegenden intensiven Programm über zwei trainingsfreie Tage freuen, ehe sie die Vorbereitung auf die Partie gegen die U23 des SV Werder Bremen starteten. Die Grün-Weißen stehen in Schlagdistanz zur Tabellenspitze und wollen den Anschluss in der ausgeglichenen Regionalliga Nord weiterhin halten.

Auch die Reservemannschaft der Werderaner setzt auf zahlreiche ganz junge Akteure, bei denen mit Innenverteidiger Julian Rieckmann, Mittelfeldantreiber Jean-Manuel Mbom und Torjäger Joshua Sargent drei U19-Spieler zum Stammpersonal zählen. Die Elf von Sven Hübscher (zuvor U17-Trainer), der im vergangenen Februar die ehemalige Mannschaft von Profi-Coach Florian Kohfeldt übernahm, tut sich allerdings auf dem eigenen Geläuf noch etwas schwer. Bislang gewannen die Bremer von ihren fünf Heimspielen nur das Derby gegen die "Rothosen" mit 4:0.

Und unsere Kiezkicker reisen auch nicht nach Bremen, um mit leeren Händen wieder nach Hause zu fahren. "Wir treffen auf eine fußballerisch starke Mannschaft", erklärte Philipkowski im Vorfeld der Begegnung. "Das ist aber gut für uns und kommt und entgegen – wir treten mit breiter Brust und zwei Siegen im Rücken im Bremen an." Für seine Schützlinge bietet sich außerdem die Möglichkeit, sich vor dem TV-Publikum zu präsentieren, die vom Fußball-Lehrer keine gesonderten Maßnahmen verlangen: "Die Jungs freuen sich auf das Fernseh-Spiel, aber sie werden genauso fokussiert in die Partie gehen wie sonst auch."

 

(ms)

Foto: Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin