{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

0:6 in Hannover - 1. Frauen mit deutlicher Niederlage zum Saisonstart

Die neue Regionalliga-Saison unserer 1. Frauen begann am Sonntag (28.8.) bei Hannover 96 und das Team von Kim Koschmieder hatte sich viel vorgenommen für die neue Spielzeit. Trotz vieler guter Ansätze und vieler richig guter Torchancen verloren die Kiezkickerinnen am Ende überraschend deutlich mit 0:6 (0:3). Während den Hannoveranerinnen nahezu alles gelingen sollte, wollte der Ball einfach nicht im 96er-Tor zappeln.

Man hatte für die Saison 22/23 erfolgreich getestet. Vier neue Spielerinnen sind im aktuellen Kader der 1. Frauen. Torfrau Lisa-Sophie Kaisik kam als Verstärkung aus Wellingsbüttel, Mittelfeldspielerin Janice Hausschild aus der Jugend des SV Werder Bremen, Stürmerin Julia Hechtenberg aus Delmenhorst sowie Mittelfeldspielerin Anna Marie Born vom SSC Hagen Ahrensburg. Leider fielen sehr interessante Testspiele auch aus. Kim Koschmieder, Co-Trainer Jan Phillip-Kalla und das Team reisten allerdings recht zuversichtlich nach Hannover.

Die Kiezkickerinnen drängten von der ersten Minute an und standen von Beginn an sehr hoch. Der erste Befreiungsangriff durch Hannover führte bereits nach sechs Minuten zum 1:0, Julia Catharina Dose traf für die Gastgeberinnen. Nach einer Viertelstunde legte Annika Schwarz dann auch schon das 2:0 nach (15.). Vanessa Zawada traf auf der Gegenseite wieder nur die Latte für das Auswärtsteam, Julia Hechtenberg hatte ebenfalls den Anschlusstreffer auf dem Fuß, zielte aber knapp am Tor vorbei. Die 96erin blieben effektiver und so traf Anna-Lena Füllkrug zum 3:0 für die Gastgeberinnen (37.).

Nach dem Seitenwechsel hatte unser Team mehr vom Spiel, der Druck aufs Tor von Hannover erhöhte sich. Es schien jetzt eine Frage der Zeit zu sein, dass auch unser Team das Tor treffen würde. Aber entweder das Aluminium oder die gute Abwehr Hannovers verhinderte den erhofften Anschlusstreffer. Stattdessen erhöhte Anna-Lena Füllkrug zum 4:0 (69.) Das 5:0 durch Franziska Haeckel (73.) und das 6:0 durch Saskia Engelhardt (79.) waren dann die schmerzlichen Zugaben in so einer Situation, in der unsere Abwehr dann auch zu leicht ausgespielt werden konnte.

Deutlich zu hoch verloren. Die Hannoveranerinnen hatten ihre Möglichkeiten brutal ausgenutzt. Dennoch hat unser Team sein Potenzial nicht nutzen können und es war diesmal auch übermäßig viel Pech dabei. Es gab noch deutliche Abstimmungsprobleme und z.B. eine junge Torfrau Lisa-Sophie Kaisik die alles gab, aber nicht ganz fit war.

Am Sonntag (4.9., 13 Uhr) geht es dann im ersten Heimspiel der Saison in der FeldArena (der Eintritt zu allen Heimspielen ist kostenlos) gegen die U20 des SV Meppen weiter. Auf geht's! Forza!

 

Text & Fotos: Matthias von Schramm

Anzeige

Congstar