{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Blindenfußballteam besiegt den BVB mit 4:0 - Narjes erzielt alle vier Tore

Nach dem 3:0-Erfolg im Nachholspiel gegen Hertha BSC hat unser Blindenfußballteam auch gegen Borussia Dortmund souverän gewonnen. Am Sonntag (3.7.) setzte sich das Team von Trainer Wolf Schmidt im Soester Jahnstadion dank einer starken Defensive und vier Treffern von Rasmus Narjes mit 4:0 durch und eroberte die Tabellenführung in der Blindenfußball-Bundesliga.

Unser Team war trotz der Absage der Partie gegen den FC Schalke 04, das mit 2:0 für unseren FCSP gewertet wurde, weil die Königsblauen nicht genügend Spieler*innen stellen konnten, bereits am Freitag (1.7.) angereist und hatte sich sehr fokussiert auf das Spiel gegen den BVB vorbereitet. "Wir wussten, wie Dortmunds Nationalspieler Hassan Altunbas und Jonas Fuhrmann agieren, und wollten mit unserer Verteidigungsreihe kompakt mitgehen und mit dem Block immer mitschieben, um ihnen keine Möglichkeit für Abschlüsse zu geben. Das hat wirklich sehr, sehr gut funktioniert", freute sich Wolf Schmidt über die starke Defensivleistung seines Teams. Ein Lob verteilte der Coach, der im Laufe der durchweg fair geführten Partie allen Spieler*innen zum Einsatz kommen ließ, auch für die "sehr Kommunikation" untereinander.

In der Offensive war in Abwesenheit des weiterhin verletzten Torjägers Jonathan Tönsing (Knieprobleme) erneut auf Rasmus Narjes Verlass. Traf er in der Vorwoche gegen Hertha BSC noch 'nur' dreifach, was ihm nach eigener Aussage bislang noch nie gelungen war, setzte er gegen den BVB noch einen drauf und erzielte alle vier Tore. Damit hat Narjes laut Schmidt nach den ersten beiden Spielen schon mehr Bundesliga-Tore erzielt als in seiner bisherigen Karriere insgesamt. Die guten Leistung von Narjes kommen für Coach Schmidt nicht von ungefähr: "Rasmus ist aktuell mit so viel Spaß dabei und das sieht man auch in den Spielen. Er genießt es mit dem Ball und so gelingen ihm Sachen viel häufiger als früher. Auch weil er bei jedem Training dabei ist und sich dadurch auch weiterentwickelt, ist er in der Form seines Lebens."

Der erstmals im Soester Jahnstadion ausgetragene und laut Schmidt "professionell durchgeführte" Spieltag hatte am frühen Sonnabend (2.7.) mit einem absoluten Paukenschlag begonnen. Rekordmeister MTV Stuttgart, neben Blista Marburg der große Konkurrent unseres Teams im Kampf um die Deutsche Meisterschaft, musste sich überraschend mit 1:2 dem BSV 1958 Wien geschlagen geben. 20 Sekunden vor dem Abpfiff erzielten die Wiener den Siegtreffer – es war zugleich der erste Sieg überhaupt für die Österreicher. Anschließend fand anstelle des abgesagten Spiels gegen Schalke ein Jugendspiel zwischen unserem FCSP und einem Düsseldorfer-Team, das mit einem Stuttgarter Nachwuchsspieler ergänzt wurde, statt. Im Drei-gegen-Drei setzte sich unser Team mit 1:0 durch. Zum Abschluss des ersten Tages besiegte der BVB dann noch die SG Fortuna 95 Düsseldorf / PSV Köln mit 4:1.

Bevor unser Team am Sonntagnachmittag (3.7.) den BVB besiegen sollte, setzte sich Hertha BSC am frühen Morgen zunächst mit 3:1 gegen Wien durch. Anschließend kam es dann zum Aufeinandertreffen der beiden Meisterschaftsaspiranten Stuttgart und Marburg. In einer sehr intensiv und teils unfair geführten Partie setzte sich der MTV nach Rückstand mit 2:1 durch und schob sich in der Tabelle an Marburg auf Rang zwei vorbei. Nach zwei spielfreien Wochenenden steht am vorletzten Juli-Wochenende in Gelsenkirchen der dritte Spieltag an, Sonnabend (23.7., 11:30 Uhr) trifft unser Team auf den BSV 1958 Wien.

_____

Aktuelle Tabelle

Platz
Team Spiele Punkte Torverhältlnis
1 FC St. Pauli 3 9 9:0
2 MTV Stuttgart 3 6 5:3
3 SF BG Blista Marburg 2 3 12:2
4 Hertha BSC 2 3 3:4
5 FC Schalke 04 2 3 2:2
6 Borussia Dortmund 3 3 4:7
7 BSV 1958 Wien 3 3 3:6
8 SG Fortuna Düsseldorf / PSV Köln 2 0 1:15

 

(hb)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY