{} }
Zum Inhalt springen

1. Frauen verlieren gegen Burg Gretesch mit 1:2

Unsere 1. Frauenfußballerinnen haben ihr Heimspiel gegen Schlusslicht TSV 07 Burg Gretesch am Sonnabend (18.9.) mit 1:2 (0:1) verloren. Nach anfänglicher Druckphase unserer Kiezkickerinnen fiel das 0:1 für die Osnabrückerinnen durch Aylin Kneip (20.) sehr unglücklich. Gegen kompakt verteidigende waren unsere Kiezkickerinnen auch in der zweiten Halbzeit nicht erfolgreich. Fünf Minuten vor Schluss besiegelte ein Strafstoß durch Lena Gosewinkel die Niederlage (85.). Es gelang noch der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit, Annie Kingman traf für sehenswert zum 1:2-Endstand (90.+1).

Unsere Kiezkickerinnen begannen stark in der heimischen FeldArena gegen die Regionalliga-Konkurentinnen der TSV 07 Burg Gretesch. In den ersten 20 Minuten wurde das Team aus Osnabrück regelrecht eingeschnürt - allein der erfolgreiche Abschluss fehlte. Sehr lange verteidigte die TSV-Frauen nur, standen aber trotzdem gut sortiert. Die erste zwingende Torchance für Osnabrück führte dann direkt zum Führungstreffer. Beim Treffer von Aylin Kneip war Torfrau Tara Zimmermann letztlich machtlos, weil ihre Verteidigerinnen den Ball einfach nicht aus der Gefahrenzone brachten (20.).

In der zweiten Hälfte stellten sich die Gegnerinnen sehr gut auf die teils etwas zu planlos vorgetragenen Angriffe unserer 1. Frauen ein. Es wurde viel versucht, ohne für wirkliche Gefahr zu sorgen. Ein umstrittener Elfmeter wurde von Lena Gosewinkel zum 2:0 für Osnabrück verwandelt - die Vorentscheidung (85.). Wie schon in der Vorwoche in Hannover erzielte Annie Kingman noch das 1:2 aus Sicht der Gastgeberinnen mit einem satten Fernschuss (90.+1).

Die mitgereisten Gäste-Fans feierten den Sieg mit ihrem Team. Ein ungewöhnliches Bild auf der FeldArena. Burg Gretesch gab die "Rote Ligalaterne" am Sonnabend (18.9.) vorerst an St. Pauli ab. Für das Team von Trainer Thomas Mucha kommt die Spielpause zur rechten Zeit. Erst am Sonntag (10.10.) geht es dann weiter in der Regionalliga Nord, wenn die 1. Frauen des TV Jahn Delmenhorst, nach dem 1:6 am Sonntag (19.9.) gegen Hannover 96 das neue Liga-Schlusslicht, in der FeldArena gastieren.

 

Text & Fotos: Matthias von Schramm

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick