{} }
Zum Inhalt springen

Freiwilligendienst bei den FC St. Pauli Rabauken

Mit stetig wachsender Anzahl durchlaufen Jahr für Jahr zahlreiche junge Erwachsene ihren Freiwilligendienst bei den FC St. Pauli Rabauken. Wir geben einen kleinen Rück- und Ausblick auf ein FWD beim FCSP!

Vor wenigen Jahren begannen zwei junge Männer ihr damaliges Freiwilliges Soziales Jahr beim FC St. Pauli und setzten damit den Grundstein für eine Jahr für Jahr wachsende Erfolgsgeschichte.

Im Jahr 2020 angelangt beenden in diesen Tagen 15 junge Frauen und Männer, die sich Anfang des vergangenen Jahres unter knapp 120 Bewerber*innen durchgesetzt hatten, ihren Freiwilligendienst beim Kiezklub. Ihr Arbeitsalltag bis zum März dieses Jahres beinhaltete dabei vor allem die Trainerarbeit in den Schulkooperationen, Camps, Kursen und U-Teams der Rabauken sowie die Unterstützung anderer Bereiche des FC St. Pauli. Zudem begannen zwölf der 15 Freiwilligendienstleistenden ihre B-Lizenz, die sie trotz Corona-bedingter Einschränkungen allesamt in den kommenden Wochen auch nach Beendigung ihres Dienstes mit Unterstützung der Rabauken beenden werden. Eine C-Lizenz wurde zudem schon über die vergangenen Monate erfolgreich absolviert.

Wie allgemein stellte sich auch der Arbeitsalltag der FWDler*innen in den vergangenen vier Monaten gehörig auf den Kopf und die Aufgabenbereiche wandelten sich nahezu wöchentlich. Während grundsätzlich die Arbeit an den Jahresprojekten in den Vordergrund rückte, unterstützte einer der Jungs gänzlich für zwei Monate die Caritas-Einrichtung AWO Suchthilfe gGmbH "Alter Bahnhof". Zudem stand die eigene, von nun an digital über gestreamte Team-Meetings pädagogisch begleitete Weiterbildung sowie zahlreiche neue Arbeitsbereiche im wöchentlichen Dienstplan:

  • Videodrehs für die Social Media-Kanäle der FCSP Rabauken
  • Übernahme von Online-Trainingseinheiten der FCSP Rabauken
  • Unterstützung des CSR-Bereiches des FCSP in Form von Einkaufshilfen im Viertel, Unterstützung der LMBHH-Osteraktion, des Duschbusses GoBanyo, des Alimaus-Projektes als Essensausgabe und Fahrer sowie bei der Verteilung von Spenden über bspw. HanseaticHelp - auch wurde die Unterkunft für Geflüchtete in Horst zum festen Arbeitsplatz im Dienstplan
  • Unterstützung der Medienabteilung
  • Unterstützung zur Durchführung des Trainings der Lizenzspielermannschaft im Millerntor-Stadion
  • Unterstützung bei der Beflockung von Trainingsware der Profis sowie NLZ
  • Unterstützung des Stadionteams
  • Fester Botendienst für die Post während des Stadion-Lockdowns

Nachdem inzwischen nach und nach der normale Arbeitsalltag durch die Wiederaufnahme der zahlreichen sportlichen Angebote der Rabauken wiederkehrt ist, neigt sich dieses durchaus noch außergewöhnlichere Jahr als sowieso schon, das vor allem auch durch die bemerkenswerte Arbeit der Mädels und Jungs trotz allem so gut gemeistert werden konnte, allmählich dem Ende und das Team um die Rabauken ist mehr als froh, dass zwölf der 15 Freiwilligendienstleistenden ihnen vorerst auch weiterhin als Trainer*innen erhalten bleiben werden. 

Wie in jedem Jahr öffnet sich die Tür zum FC St. Pauli im August des Jahres allerdings auch direkt wieder für ein neues FWDler-Team der FCSP Rabauken. Bis Ende Juli 2021 werden fortan 16, phasenweise sogar 17 junge Frauen und Männer, die sich aus über 140 Bewerbungen empfohlen und die Stellen in diesem Jahr bereits im März komplett besetzt hatten, ihren Freiwilligendienst beim Kiezklub absolvieren und eine hoffentlich abwechslungsreiche, spannende und lehrreiche Zeit erleben können.

Viel Erfolg beim Start ins Berufsleben!

 

(at)

Foto: FC St. Pauli Rabauken 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's