{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Hinnerk Smolka soll Teamarbeit an der Kollau optimieren

Der FC St. Pauli will die Leistung im Profi-Bereich weiter verbessern und arbeitet daher künftig mit dem Teamcoach Hinnerk Smolka zusammen. Ziel ist es, die Verantwortung für das Gemeinsame zu stärken. Letztlich geht es darum, das volle Leistungspotential der Mannschaft auszuschöpfen.

Bereits seit 2008 arbeitet der Diplom-Sportwissenschaftler Hinnerk Smolka bundesweit als Teamcoach, unter anderem unterstützte er über Jahre die Hamburg Towers, aber auch verschiedene andere Clubs, Organisationen, Unternehmen und Verbände.

Nun wird Smolka als Dienstleister für den FC St. Pauli im Leistungszentrum an der Kollaustraße tätig; dabei umfasst sein Arbeitsfeld den Profi-Kader sowie Dynamiken und Prozesse um die Spieler herum. Dabei setze er auf den Ausbau des Zusammenhalts. „Wir wollen die Dynamiken innerhalb des Teams erkennen und nutzen, denn darin liegt das größte Leistungspotential im professionellen Mannschaftssport“, erläutert Smolka. Insbesondere unter Druck und im Umgang mit Konflikten zeige sich, wie gut ein Team wirklich sei.

Cheftrainer Fabian Hürzeler freut sich auf die Zusammenarbeit mit Smolka: „Es ist entscheidend, sich nach einer erfolgreichen Halbserie nicht einfach zurückzulehnen, sondern immer zu überlegen, was wir weiter verbessern können. Wir haben uns entschieden, mit Hinnerk zu arbeiten, um unsere Abläufe, Kommunikation und Zusammenarbeit im gesamten Team noch professioneller zu reflektieren und so weiter zu verbessern.“

Sportchef Andreas Bornemann unterstützt diesen Ansatz vollumfänglich und betont: „Wir wollen in allen Bereichen, die wir beeinflussen können, optimale Voraussetzungen schaffen. Wir sind offen für neue Ansätze und nutzen alle professionellen Möglichkeiten, damit der FC St. Pauli auch in der kommenden Saison erfolgreich ist.“

 

(pg/hb)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar