Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Jakov Medić wechselt vom FC St. Pauli zu Ajax Amsterdam

Der FC St. Pauli und Ajax Amsterdam haben sich auf einen Transfer von Abwehrspieler Jakov Medić geeinigt. Der Spieler wechselt sofort zum niederländischen Traditionsclub. Über die Details vereinbarten St. Pauli und Ajax Stillschweigen.

Sportchef Andreas Bornemann wünschte Medić alles Gute für seine Zeit bei Ajax Amsterdam und dankte ihm für den Einsatz in den vergangenen zwei Jahren. Das Interesse von Clubs aus höheren Ligen an Spielern des FC St. Pauli sieht der Sportchef als eine Bestätigung für die Strategie, junge und ambitionierte Spieler zu verpflichten, um diese weiterzuentwickeln und den FC St. Pauli sportlich, aber auch wirtschaftlich voranzubringen.

Jakov Medić bedankte sich bei all seinen Teamkollegen, dem Trainerteam, den Angestellten des Vereins für die tolle Zeit in Hamburg und das Vertrauen in seine Person: „Ich habe mich in einem sehr professionellen und ambitionierten Umfeld sowohl persönlich als auch fußballerisch weiterentwickeln können.“ Zudem sei die Unterstützung der Fans etwas ganz Besonderes gewesen, weshalb er auch in der Zukunft immer mal wieder am Millerntor vorbeischauen wird. „Nun habe ich aber die Chance, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen – und dass nach dem erfolgreichen Auftakt der Saison mit einem Sieg in Kaiserslautern. Schöner kann es fast nicht sein.“

Der FC St. Pauli hatte Medić am Freitag vom Training freigestellt, damit er Transfer-Verhandlungen führen konnte. Der 24-Jährige war im Jahr 2021 ans Millerntor gewechselt, zuvor hatte er beim SV Wehen Wiesbaden gespielt. Seitdem bestritt Medić für den Hamburger Stadtteilverein 65 Spiele, erzielte dabei acht Tore und bereitete zwei weitere vor.

 

(pg)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige Traumpass fürs Agentur-Hosting - Mittwlad proSpace. Kostenlos testen!

Congstar