{} }
Zum Inhalt springen

"Kein Wein den Faschisten": FCSP-Museum startet Weinkollektion

Wein mit Haltung vom Millerntor: Das FC St. Pauli-Museum bringt eine eigene Weinkollektion auf den Markt. Ebenfalls erhältlich sind Streetwear, Gläser und andere Accessoires. Mit den Erlösen finanziert die gemeinnützige Einrichtung antirassistische Bildungsarbeit. Projektpartner sind Rindchen's Weinkontor, ausgewählte Winzer*innen und der FC St. Pauli. Infos gibt es auf der Projekt-Website www.keinweindenfaschisten.de.

"Das Leben ist zu kurz, um unpolitischen Wein zu trinken", finden die Initiator*innen des Projekts vom Museumsträger 1910 – Museum für den FC St. Pauli e.V. Schon länger betreiben sie die 1910-Weinbar im Foyer des FC St. Pauli-Museums in der Gegengerade. Außerdem veranstalten sie das "Weinfest gegen Rassismus".

Wein und Politik gehören für die Museumsbetreiber ebenso zusammen wie Fußball und Politik – eine Verbindung, die der "Kein Fußball den Faschisten"-Schriftzug in der Gegengerade auf den Punkt bringt. Seit der "Zweiten Geburt" des FC St. Pauli in den 80er- und 90er-Jahren gehört die klare Kante gegen Rechts zum FCSP wie der Totenkopf.

Klare Kante gegen Rechts: Das gilt auch für das Projekt "Kein Wein den Faschisten"!

Klare Kante gegen Rechts: Das gilt auch für das Projekt "Kein Wein den Faschisten"!

"Kein Wein den Faschisten" startet mit zwei Weißweinen, einem Rotwein und einem Rosé – Wein mit Haltung von Weingütern mit Haltung, ausgewählt vom Team der 1910-Weinbar. Alle Weine sind ab sofort online bei Rindchen's Weinkontor und in Kürze auch im Onlineshop des FC St. Pauli-Museums erhältlich.

"Fußball und Wein passen hervorragend zusammen", sagt Sönke Goldbeck aus dem Museumsvorstand. "Das beweisen wir seit Jahren mit unserer 1910-Weinbar. Mit unserer 'Kein Wein den Faschisten'-Kollektion bieten wir Wein mit Haltung auch für zu Hause."

Im 1910-Container auf dem Harald-Stender-Platz gibt es auch Streetwear, Gläser, Sticker und Accessoires aus der "Kein Wein den Faschisten"-Kollektion – derzeit Sonnabend von 14 bis 19 Uhr, weitere Öffnungstage und -zeiten werden auf den Onlinekanälen des Museums bekanntgegeben.

Rotwein- und Weißwein-Cuvées werden zudem ab der Saison 2021/22 regelmäßig im Clubheim und in den Hospitality-Angeboten des FC St. Pauli am Millerntor ausgeschenkt. Ausgewählte Produkte sind auch im FCSP-Fanshop erhältlich. "Dem FC St. Pauli wird mit 'Kein Wein den Faschisten' ein weiteres Projekt aus der Fanszene zuteil", so Martika Marin, Projektleiterin Catering & Events FC St. Pauli. "Es überzeugt mit Qualität – und transportiert ein wichtiges Statement an die Bereiche am Millerntor, in denen es um das Thema Essen und Trinken geht."

Martika Marin (Projektleiterin Catering & Events FC St. Pauli), Robert Peters (Leiter Vertrieb Gastronomie bei Rindchen’s Weinkonto) und Projekt-Initiator Sönke Goldbeck (Vorstand 1910 – Museum für den FC St. Pauli e.V. sind Partner bei "Kein Wein den Faschisten".

V.l.n.r.: Martika Marin (Projektleiterin Catering & Events FC St. Pauli), Robert Peters (Leiter Vertrieb Gastronomie bei Rindchen’s Weinkontor) und Projekt-Initiator Sönke Goldbeck (Vorstand 1910 – Museum für den FC St. Pauli e.V. sind Partner bei "Kein Wein den Faschisten".

Die Standardweine werden ergänzt durch limitierte Sondereditionen, die mit einem markanten Holzetikett ausgestattet sind und nach Ausverkauf nicht wieder aufgelegt werden. Die Sondereditionen gibt es an den Verkaufsstellen des FCSP-Museums.

Mit den Erlösen aus dem Weinverkauf sowie dem "Weinfest gegen Rassismus" unterstützen die Initiator*innen vom FC St. Pauli-Museum Projekte der Politischen Bildung und antirassistische Initiativen, zum Beispiel:

Neben vier Standardweinen (Bild ganz oben) gibt es bei „Kein Wein den Faschisten“ auch Sondereditionen mit exklusivem Holzetikett. Der Verkauf aller Weine und Merch-Artikel unterstützt Projekte in der politischen Bildung und antirassistische Projekte.

Neben vier Standard-Weinen (Bild ganz oben) gibt es bei "Kein Wein den Faschisten" auch Sondereditionen mit exklusivem Holzetikett. Der Verkauf aller Weine und Merch-Artikel unterstützt Projekte in der politischen Bildung und antirassistische Projekte.

Jede*r Käufer*in von "Kein Wein den Faschisten"-Produkten leistet einen aktiven Beitrag im Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung. Das gilt für den Verkauf im Einzelhandel ebenso wie für den Ausschank in der Gastronomie, denn auch die Gastro-Konditionen beinhalten eine Spende für antirassistische Projekte. Gastronom*innen und Einzelhändler*innen mit Haltung können "Kein Wein den Faschisten"-Wein über Rindchen's Weinkontor beziehen.

Und das aus Überzeugung, betont Robert Peters, Leiter Vertrieb Gastronomie bei Rindchen’s Weinkontor: "Klare Kante gegen Rechts und aktiver Einsatz gegen Rassismus und Diskriminierung sind für unsere Demokratie unverzichtbar. Mit 'Kein Wein den Faschisten' setzen wir nicht nur ein Zeichen – wir unterstützen essentielle Arbeit in der politischen Bildung. Zugleich bieten wir exzellente, sorgsam ausgewählte Weine für alle zu seinem sehr fairen Preis."

_____

Infos und Bestellung:

 

Text: 1910 e.V.

Fotos: Sabrina Adeline Nagel

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick