Zum Inhalt springen

Kiezhelden-Konzert am 1. Dezember

Wie im vergangen Jahr möchte KIEZHELDEN mit einem Konzert den Menschen danken, die sich ehrenamtlich für andere engagieren und mit ihnen und euch feiern. Und das Ganze für den guten Zweck – Flüchtlingshilfeprojekte des FC St. Pauli zu unterstützen!

Live on stage!

Jupiter Jones

Die im Herbst 2002 auf einer Party in der Eifel gegründete Band benannte sich nach dem jugendlichen Detektiv Jupiter Jones (im Deutschen Justus Jonas) aus der englischsprachigen Originalversion der Buch- und Hörspielreihe Die drei ???. Typisch für die Band sind die anspruchsvollen deutschen Texte. Jupiter Jones veröffentlicht beim bandeigenen Label Mathildas und Titus Tonträger, das ebenfalls nach Figuren aus Die drei ??? benannt ist.

Mit dem Lied „Still“ gelang ihnen 2011 der Durchbruch. Das Lied avancierte zum Sommerhit des Jahres 2011. Aktuell sind Jupiter Jones mit ihrem aktuellen Album „Brüllende Fahnen“ auf Tour und machen für das KIEZHELDEN-Konzert bei uns Station!

 

Die Jungs von Jupiter Jones sind beim KIEZHELDEN-Konzert im Knust dabei!

Die Jungs von Jupiter Jones sind beim KIEZHELDEN-Konzert im Knust dabei!

Komitee für Unterhaltungskunst

Ist der Traum wirklich aus? Diese Frage wird musikalisch heftig
verneint vom "Komitee für Unterhaltungskunst", 5 Hamburger Musikern, die sich auf die Fahnen geschrieben haben, die Songs von Rio Reiser/Ton Steine Scherben wiederauferstehen zu lassen. Und wie sie das tun! Sie tun das mit Herzblut, sie tun das mit Spaß, und schon bald spürt man den alten (Revolutions)-Geist wieder ... alte Visionen werden lebendig ... im Konzertsaal, in der eindringlichen Stimme von Schauspieler Christian Rudolf, durch die Band, die so klingt, wie ... man ahnt es ... und durch die Texte von Rio Reiser, die schmerzhaft aktuell geblieben sind ... und die die Menschen weiter träumen lassen. Es bleibt gar nichts anderes übrig.

Ebenfalls im Knust dabei: Das Komitee für Unterhaltungskunst.

Ebenfalls im Knust dabei: Das Komitee für Unterhaltungskunst.

ABRAMOWICZ

Ein Blick in die Augen und man sieht den Hunger. Den Hunger von ABRAMOWICZ auf mehr. Mehr Bühnen, mehr Kilometer im Tourbus, mehr Menschen, mit denen sie ihre Musik teilen können. Die nordische Melancholie ist immer noch vorhanden. Die Besinnung auf den Ursprung des Rock in den Arbeiterklassen ebenfalls, allerdings ist alles nun multipliziert mit den Erfahrungen von einigen tausend Kilometern Autobahn im Blut. Umarmt wird dieser Sound von einer trotzigen Eleganz, welche den Widrigkeiten des Lebens höhnisch ins Gesicht lacht. Die Aussichten stehen nach dem ersten Festivalsommer und der ersten Tour jedenfalls auf Sturm. Und Drang. 2016 geht es mit der Kraft einer neuen Veröffentlichung auf Uncle M und Sportklub Rotter Damm im Rücken und diesem besonderen Funkeln in den Augen auf. Auf, die Welt ein Stück mehr zu erobern.

 

Auch im Knust auf der Bühne: Die Jungs von Abramowicz.

Auch im Knust auf der Bühne: Die Jungs von Abramowicz.

Durch den Abend führt niemand Geringeres als unser Ex-Profi Ralph Gunesch!

Dies und weitere Überraschungen gibt es am 1. Dezember live im KNUST.

Tickets, für 19,10 EUR zzgl. VVK-Gebühren, gibt es ab Dienstag (1.11.2016) um 10 Uhr am Kartencenter des FC St. Pauli und online unter www.knusthamburg.de.

 

(cpr)

Fotos: FC St. Pauli / Christian Bendel

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
BetWay
Under Armour
Levi's
ok.-