{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

4:0-Testspielerfolg bei Eutin 08

Die Boys in Brown konnten auch den zweiten Test der Vorbereitung erfolgreich gestalten. Mit 4:0 gewannen die Kiezkicker am Sonntag (1.7.) bei Oberligist Eutin 08. Für die Boys in Brown trugen sich Sami Allagui, Waldemar Sobota, Ersin Zehir und Jan-Marc Schneider vor 900 Zuschauern in die Torschützenliste ein.  

Die erste Möglichkeit der Partie war jedoch den Eutinern vorbehalten. Nach einem Konter über die linke Seite stand Kevin Hübner alleine vor Svend Brodersen. Doch der Keeper der Braun-Weißen behielt im direkten Duell die Oberhand und konnte mit einem starken Reflex entschärfen (12.).

Es dauerte etwas, bis sich die Kiezkicker erstmals entscheidend in Szene setzen konnten. Doch nach 17 Minuten flankte Daniel Buballa formvollendet in den Strafraum, wo Stürmer Sami Allagui goldrichtig stand und per Kopf die Führung für die Boys in Brown markierte. Exakt eine Viertelstunde später war es Waldemar Sobota, der erhöhte. Sein Flachschuss aus 15 Metern landete direkt neben dem Pfosten im Tor der Gastgeber. Mit der 2:0-Pausführung ging es für die Mannschaft von Markus Kauczinski in die Kabine.

Das Trainerteam nutzte die Pause, um die Mannschaft fast komplett durchzuwechseln. Bis auf Brian Koglin, der kurz vor dem Seitenwechsel für Christopher Avevor gekommen war, wurden alle Spieler ausgetauscht. Nach etwas ruhigeren Beginn war es Ersin Zehir, der in der 62. Spielminute auf der rechten Seite freigespielt wurde und den Ball im Tor der Gastgeber unterbringen konnte. Ebenfalls erfolgreich war Stürmer Jan-Marc Schneider, der sich sechs Minuten danach im Strafraum durchsetzte und den Ball mit Wucht ins Tor schoss. Danach passierte vor 900 Zuschauern nicht mehr viel und die Kauczinski-Elf konnte ihren zweiten Testspielerfolg der laufenden Vorbereitung einfahren.

Markus Kauczinski mit seinem Fazit zum Test: „Wir hätten in der ersten Hälfte noch zwei Tore mehr machen können. Gemessen an der harten Trainingswoche, die wir hinter uns haben, haben wir uns gut bewegt. Gerade unser Aufbauspiel hat mir gefallen. Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden.“

 

FC St. Pauli 1. Halbzeit:

Brodersen – Zander, Avevor (43. Koglin), Ziereis, Knoll, Buballa – Flum, Buchtmann – Sobota, Dudziak, Allagui

FC St. Pauli 2. Halbzeit

Himmelmann – Kalla, Schoppenhauer, Koglin, Carstens, Park – Becker, Zehir – Coordes (78. Münzner), Schneider, Neudecker

Tore: 0:1 Allagui (17.), 0:2 Sobota (32.), 0:3 Zehir (62.), Schneider (68.)

SR: Max Rosenthal

Zuschauer: 900

 

(lf)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick