{} }
Zum Inhalt springen

Klettern, basteln, bowlen - das haben die Rabauken in den Herbstferien erlebt!

In den Herbstferien standen wieder vier spannende Ferienausflüge auf dem Programm unseres Rabauken-Clubs von sportlichen Aktivitäten bis hin zum gemütlichen Kino-Nachmittag war alles dabei.

Kletterpark Hanserock 

Ein abenteuerlicher Ausflug unserer Rabauken! Zur Einleitung unseres Herbstferienprogramms ging es gemeinsam in den Kletterpark Hanserock, bei dem wir verschiedenste Parcours in luftigen Höhen absolvierten. Durch die frühe Ankunft im Kletterpark waren unsere Rabauken die erste Gruppe vor Ort, wodurch es direkt mit der Einweisung losgehen konnte, nachdem alle Kinder einen Klettergürtel bekamen. Das herbstliche Nieselwetter konnte die Vorfreude auf den bevorstehenden Tag nicht mindern, sodass schon bald die ersten Hindernisse überwunden und Parcours erfolgreich abgeschlossen werden konnten.

Nach einer kleinen Stärkung zum Mittag ging es wieder hoch in die Bäume, wo auch gleich Freundschaften mit Kindern anderer Klettergruppen geschlossen wurden. Egal ob Skateboard, Kletterwand oder wackelnde Holzköpfe - sie alle wurden von unseren mutigen Rabauken in schwindelerregenden Höhen mit Bravour gemeistert. Erschöpft aber glücklich konnte so der Heimweg nach erfolgreicher Action angetreten werden, bei dem ein kleines Wettrennen aller Beteiligten einen schönen Schlusspunkt setzte.

_____

Bastelwerkstatt Papijo

Für das zweite Event des Herbstferienprogrammes verschlug es uns in die Bastelwerkstatt Papijo zu Lucie, bei der unsere Rabauken den einen oder anderen kreativen Kniff lernten. Nach einer gemeinsamen Anfahrt vom Stadion aus wurden wir an einem wunderschönem Basteltisch begrüßt, bei dem Lucie uns erklärte, wie Seife hergestellt wird und aus welchen Stoffen sie besteht. Diese Informationen waren wichtig, da es anschließend in die Werkstatt ging, wo unsere Rabauken ihre eigene Seife herstellen konnte. Von Rose über Schokolade, pink, schwarz oder aber Lavendel, an Zutaten - egal ob Farbe, Geruch oder Pflanze - hatten wir eine unglaublich breite Auswahl. Dementsprechend waren die Produkte so unterschiedlich wie interessant. Von gelben Sternen, die nach Zitrone rochen, über rote Rosenherzen oder grüne Lamborghinis - es war alles dabei.

Nach einer kurzen Mittagspause im sonnigen Hinterhof der Werkstatt wurden dann die vom Sitzen steifen Glieder durchgeschüttelt. Und zwar bei der Kinderdisco. Dort wurde sich verkleidet, getanzt und gespielt, bevor der zweite Teil des Tages startete. Nach der Action folgte nämlich Bastelspaß Nummer zwei. Es ging zurück in die Werkstatt, wo nun Wollbilder auf dem Programm standen. Resultiert sind draus wahre Unikate, da der Kreativität der Kinder keine Grenzen gesetzt wurden. Mit dem Bemalen der "Transporttüten" endete unserer Tag bei Papijo und die Rabauken verließen die Bastelwerkstatt gen Millerntor mit einem glücklichen Lächeln auf den Lippen.

_____

Kino und Bowling 

Spannender Ausflug unserer Rabauken in das UCI Kino in Othmarschen mit anschließendem Bowlingspaß in der Gilde 44. Am Dienstag (12.10.) wurden die Kinder nicht nur mit Popcorn und Fanta verwöhnt, sondern auch mit Strikes und Spares! Schon beim Treffpunkt vor dem Kino war die Anspannung groß: Werden es die Pfefferkörner schaffen den Ganoven das Handwerk zu legen? Um die Wartezeit zu verkürzen, wurde der Ball zwischen allen Rabauken in künstlerischer Art und Weise hochgehalten, während verschiedenste Spekulationen über den anstehenden Film ausgetauscht wurden. Nachdem jedes Kind glücklicher Besitzer von Popcorn und Getränk war, ging es in den Kinosaal, wo wir alle Zeuge davon wurden, wie die Pfefferkörner mal wieder ein Ticken schlauer waren als die Erwachsenen. Was wird daraus gelernt haben? Man darf Kinder nie unterschätzen!

Anschließend war der Tag aber noch nicht vorbei, denn es ging zwei Etagen weiter runter in das nächste Abenteuer. Auf uns wartete ein Bowlingspaß auf vier verschiedenen Bahnen, der seines gleichen suchte. Spares und Strikes kamen dabei natürlich nicht zu kurz. Nach zwei Stunden Kegelwerfen endete der Tag dann mit einem Gruppenfoto vor den Bowlingbahnen.

_____

Schwarzlichtminigolf und Jump House

Abgerundet wurde das Herbstferienprogramm am Donnerstag (14.10.) mit einem sportlichen Tag, bei dem Schwarzlichtminigolf und Jump House auf der To-Do-Liste standen. Dafür trafen sich die Rabauken vor dem Schwarzlichtviertel in Stellingen.
Nach einer kurzen Wartezeit und einer noch kürzeren Einweisung tauchten die Rabauken in die Unterwasserwelt des Schwarzlichtviertels ein, bei dem zwischen Unterwassertieren und schillernden Meeresfarben sogar in Muscheln gespielt werden musste! Nach einige Bahnen veränderte sich die Landschaft jedoch und die Kinder befanden sich plötzlich Mitten im Dschungel, bei dem das lebensgroße Krokodil nicht das einzige Highlight war. Zum Abschluss wurde es richtig spannend, denn in der Fabrik-Welt musste unter anderem mit komplizierten Ziehbewegungen der Golfball einen Weg entlang katapultiert werden. Doch auch diese Herausforderung meisterten alle Rabauken.

Nach einer Mittagspause und einem Schere-Stein-Papier-Turnier ging es dann einmal über die Straße zu To-Do-Punkt Nummer zwei: dem Jumphouse. Einweisung und Umziehen wurde schnell hinter sich gebracht und dann stand dem ganz großen Spaß nichts mehr im Weg. 120 Minuten springen, toben und Basketball auf einem Trampolin spielen, all das war möglich in den heiligen Hallen in Stellingen. Nach Ablauf der Zeit waren die Kinder geschafft von einem sportlichen und sehr ereignisreichem Tag, den sie nicht so schnell vergessen werden.

Wir bedanken uns bei der Hamburger Sportjugend und der Stadt Hamburg, dass auch diese Ausflüge im Rahmen der "Bewegten Ferien" gefördert wurden!

 

(nw)

Fotos: FC St. Pauli Rabauken

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick