{} }
Zum Inhalt springen

Viel Ballarbeit und intensive Spielformen ☠ Kyereh "herausragend", Quartett "auffällig"

+++ Doppelschicht: Viel Ballarbeit und intensive Spielformen +++ kicker-Ranglisten: Kyereh herausragend, Quartett auffällig +++ Neuer Verein: Buballa wechselt nach Köln +++ Für sauberes Trainkwasser: Viva con Agua mit #ride4water +++

+++ Mit einer Doppelschicht setzten unsere Kiezkicker am Dienstag (22.6.) ihre Vorbereitung fort, am Vormittag waren sie auf dem Rasen zu finden. Neben viel Ballarbeit standen auch verschiedene Spielformen, in denen es intensiv zur Sache ging, auf dem Programm. Am Nachmittag steht dann noch eine zweite Einheit im Kraftraum an. +++

+++ Nach jeder Saison veröffentlicht das kicker Sportmagazin Ranglisten für die einzelnen Positionen, so auch in diesem Sommer. Bislang hat der kicker bereits die Ranglisten für die Positionen Torwart, Innenverteidigung, Außenbahn defensiv, Mittelfeld defensiv und Mittelfeld offensiv veröffentlicht. Leart Paqarada (Außenbahn defensiv) und Rico Benatelli (defensives Mittelfeld) schafften es in die Kategorie "Auffällig". Daniel-Kofi Kyereh (Mittelfeld offensiv) wurde vom kicker in die höchste Kategorie "Herausragend" eingestuft, nur Bochums Robert Zulj landete im Ranking vor Kyereh. Mit Finn Ole Becker und Rodrigo Zalazar (beide "Auffällig") sind zwei weitere Kiezkicker in der Rangliste Mittelfeld offensiv zu finden. +++

+++ Sieben Jahre lang trug Daniel Buballa das braun-weiße Trikot, von 2014 bis 2021 absolvierte der Abwehrspieler 198 Pflichtspiele für unseren FCSP. Nun hat Buballa einen neuen Verein gefunden, unsere langjährige Nummer 15 wechselt in die 3. Liga zu Viktoria Köln. Viel Erfolg, Buba! +++

+++ Alle zusammen – für sauberes Trinkwasser in Uganda! Im März sind mehr als 5.000 Läufer*innen beim run4water von Viva con Agua (VcA) zusammen anderthalb mal um die Erde gelaufen. Dabei sind unglaubliche 110.000 Euro für sauberes Trinkwasser in Südafrika zusammengekommen. Von Montag (5.7.) bis Sonntag (11.7.) geht‘s beim #ride4water2021 eine Woche lang aufs Rad! Ob auf dem Weg zur Arbeit oder auf der Radtour mit Freund*innen, ob mit dem Mountainbike auf den Berg oder mit dem Rennrad auf Zeit – eine Woche lang wird gemeinsam für sauberes Trinkwasser in die Pedalen treten. Jede*r auf der eigenen Strecke, aber durch die Aktion virtuell verbunden. Das Ziel: Aufmerksamkeit für die globale Trinkwassersituation und Spenden für Trinkwasser- und Hygieneprojekte in Uganda. Mit 30 Euro kann Viva con Agua einem Schulkind den Zugang zu Trinkwasser ermöglichen, mit 50 Euro kann ein kreativer Hygieneworkshop finanziert werden. Du willst für sauberes Trinkwasser in Uganda in die Pedalen treten? Hier kannst Du Dich für den Ride4water anmelden! +++

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick