{} }
Zum Inhalt springen

Becker in der Elf des Tages - lauf- und zweikampfstarker Sobota

+++ Geteiltes Training zum Wochenstart +++ Zweikampf- und laufstarker Sobota +++ Passsicherer Møller Dæhli +++ Brodersen zieht sich Schlüsselbeinbruch zu +++

+++ Nichts Neues am Tag nach einem Pflichtspiel: Wie gewohnt teilte Cheftrainer Jos Luhukay seine Mannschaft am Tag nach dem 2:0-Heimsieg gegen den SV Sandhausen in zwei Gruppen ein. Alle Spieler, die länger als 45 Minuten gespielt hatten, absolvierten eine regenerative Einheit. Für alle anderen Kiezkicker ging's im Spielersatztraining deutlich intensiver zur Sache. Während Cenk Sahin (zuletzt krank) wieder das komplette Training mitmachen konnte, absolvierten James Lawrence (muskuläre Probleme), Dimitrios Diamantakos (muskuläre Verletzung Adduktoren rechts) und Luis Coordes (Trainingssteuerung) eine individuelle Einheit, Luca Zander (zuletzt krank) wiederum eine aktivierende Einheit. +++

+++ Beim 2:0-Heimsieg gegen Sandhausen war Waldemar Sobota der beste Zweikämpfer unserer Kiezkicker. Der offensive Flügelspieler gewann 13 seiner 20 Duelle und damit 65 Prozent aller Zweikämpfe. Sebastian Ohlsson sicherte sich teamintern den zweiten Platz, unser Rechtsverteidiger konnte 19 seiner 32 Duelle und damit 59,38 Prozent für sich entscheiden. +++

+++ Gegen den SV Sandhausen spulten unsere Boys in Brown insgesamt 113,83 Kilometer ab, der SVS kam auf 111,11 Kilometer. Auffällig bei unseren Kiezkickern: Sie lagen in puncto Laufleistung alle sehr dicht beieinanderlagen. Mit 11,09 Kilometern erreichte Waldemar Sobota den Bestwert. Marvin Knoll kam auf 11,03 Kilometer und Finn Ole Becker, der in die Elf des Tages des kicker Sportmagazins berufen wurde, spulte 10,94 Kilometer ab. +++

+++ In puncto Passgenauigkeit war Mats Møller Dæhli gegen den SVS der beste Kiezkicker. Der offensive Mittelfespieler erreichte mit 92,16 Prozent angekommener Pässe eine starke Quote. Von insgesamt 51 Pässen kamen lediglich vier Bälle nicht bei einem Mitspieler an. +++

+++ Für das Heimspiel gegen Sandhausen musste Svend Brodersen verletzungsbedingt passen. Der Torhüter hatte sich im Abschlusstraining verletzt, unsere Mannschaftsärzte stellten einen Schlüsselbeinbruch fest. Brodersen wird noch am Montag (30.9.) in der ENDO-Klinik operiert. Alles Gute für die OP, Svend! +++

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's