Zum Inhalt springen

"Ich freue mich auf die Alm"

Vor dem Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld am Sonntag (4.11.) nahm sich Markus Kauczinski ausführlich Zeit, um mit der Hamburger Presse über die Partie beim DSC zu sprechen. Dabei ging es unter anderem um die Lehren aus der Partie gegen Holstein Kiel, den Gegner und die Aufgabe auf der Alm.

Auch wenn die Leistung der Boys in Brown im Spiel gegen die KSV Holstein am vergangenen Wochenende (28.10.) ansprechend war, haben die Kiezkicker für die Begegnung am Sonntag klare Aufgabe von ihrem Coach erhalten. "Wir haben nach dem Spiel gegen Kiel etwas gutzumachen. Fußballerisch war das alles in Ordnung, aber wir haben die Chancen liegengelassen und dadurch die Partie nicht für uns entscheiden können", so der Übungsleiter vor der Auswärtspartie auf der Bielefelder Alm. Dass es die Kiezkicker besser machen werden als gegen Kiel, daran hat der 48-Jährige keinen Zweifel. "Wir müssen weiterspielen und weiter mutig agieren, dann haben wir sehr gute Chancen", erklärte er.

Nichtsdestotrotz steht auf der Gegenseite natürlich ein Gegner, der alles daran setzen wird, dass die Punkte in Ostwestfalen bleiben. "Der DSC hat es in dieser Saison nicht einfach, aber nach wie vor eine gute Mannschaft. Gerade im Sturm sind sie mit Fabian Klos und Andreas Voglsammer stark besetzt", lobte der Cheftrainer die Offensivabteilung der Arminia. Gerade weil der DSC noch nicht sein perfektes System gefunden habe, sei das Team von Jeff Saibene schwer einzuschätzen, warnte Kauczinski ob der Unberechenbarkeit des kommenden Gegners. "Wir haben alle Szenarien durchgespielt und sind gewappnet. Ich mache mir keine Sorgen, sondern freue mich auf die Alm", so der 48-Jährige.

Beim Unterfangen Auswärtssieg auf der Alm können einige Braun-Weiße nicht mitwirken. So soll Christopher Buchtmann, der gute Fortschritte mache, erst nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Außerdem bräuchten YiYoung Park und Waldemar Sobota noch ein wenig Zeit, bevor sie wieder voll belastbar seien, erklärte Kauczinski. "Bei Luca Zander müssen wir schauen, wie sich sein Zustand entwickelt, er war ja auch lange Zeit raus", informierte Kauczinski die anwesenden Journalisten über die Lage bei den angeschlagenen Kiezkickern.

Worauf kommt es also am Sonntag an? "Wir müssen gut stehen, die Nadelstiche setzen und so das Spiel unsere Seite bringen. Dass die Begegnung hart umkämpft sein wird, ist uns allen bewusst. Entscheidend wird sein, dass wir den richtigen Moment für einen Treffer erwischen", erklärte Markus Kauczinski abschließend.

 

(lf)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin