{} }
Zum Inhalt springen

Späte Niederlage für starke U16

Die U16 hat am Sonntag (18.12.) beim SV Werder Bremen eine späte 0:1-Niederlage hinnehmen müssen. Nachdem die Braun-Weißen das bessere Team waren, gingen die Hausherren kurz vor dem Ende durch Laurens Hammermeister (76.) in Führung und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit. 

SV Werder Bremen U16 – FCSP U16 1:0 (0:0)

Schade! Die U16 zauberte eine ihrer besten Saisonleistungen auf den Platz, doch unterlag am Ende dem SV Werder Bremen dennoch mit 0:1. Die Kiezkicker hatten zwar die Anfangsphase gebraucht, um in die Begegnung zu finden, doch waren dann das stärkere Team. Mit einer guten fußballerischen und kämpferischen Leistung erspielten sich die Braun-Weißen mehrere Hochkaräter und trafen unter anderem auch den Querbalken.

Trotz des deutlichen Chancenplus gelang es der Elf von Cheftrainer Malte Schlichtkrull nicht das Leder in den Maschen unterzubringen. Stattdessen schlugen die Bremer eiskalt zu und brachten den Ball aus kurzer Distanz kurz vor dem Ende durch Laurens Hammermeister unter (76.). „Wir können durch unsere gute Leistung dennoch mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen“, befand Schlichtkrull. „Wir sind schwer zu schlagen und haben uns in fast allen Bereichen weiterentwickelt. Wir hätten zwar einige Punkte mehr verdient gehabt, könnten mit unserem Entwicklungsstand aktuell aber mehr als zufrieden sein.“

 

FCSP U16

Graefe – Pichelmann (72. Zoch), Nogueira da Silva, Ataykaya, Weber, Sortehaug (62. Polat), Rieckmann, Kneller, Loubongo-M`Boungou, Bornemann (72. Dieckmann), Flach

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull

 

Tore: 1:0 Hammermeister (76.)

SR: Tobis Roselius

Zuschauer: 70

 

(ms)

Foto: Jan Weymar

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's