{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Teqballerinnen beenden WM auf Platz fünf

Vier Spieler*innen des FC St. Pauli sind bei der Teqball Weltmeisterschaft in Bangkok für das Deutsche Team angetreten. Nelly Wilke und Daytona Hansen erreichten dabei den fünften Platz. 

Durch ihren Sieg bei den Deutschen Meisterschaften im August hatten sich Nelly Wilke, Daytona Hansen, Jon Nielsen und Diego Gollub für die Weltmeisterschaft qualifiziert, die vergangene Woche in Bangkok ausgetragen wurde. In der Vorrunde der Frauen-Doppel-Kategorie setzten sich Nelly und Daytona gegen die deutlich höher gerankten Spielerinnen aus Rumänien und dem Libanon mit 2:0 und 2:1 in Sätzen durch. Nach dem Gruppensieg wartete im Achtelfinale Portugal. Auch dieses Spiel konnte mit 2:0 gewonnen werden. Erst im Viertelfinale folgte das Aus gegen die ungarischen Turnier-Favoritinnen. 

Jon Nielsen konnte im Herren-Einzel seine Vorrundenspiele gegen Spieler aus Guatemala und den Philippinen gewinnen, unterlag aber einem Spieler aus Armenien und zog als Gruppenzweiter ins Sechzehntelfinale ein. Dort lieferte Jon dem späteren Weltmeister aus Polen einen harten Fight. Trotz langer Führung im ersten Satz musste er sich mit 0:2 geschlagen geben. 

Im Herren-Doppel trat Jon gemeinsam mit Diego Gollub an, das Duo schied nach Niederlagen gegen Teams aus Dänemark und den Libanon nach der Gruppenphase aus. 

Wenn Ihr selbst Teqball spielen wollt, dann meldet Euch bei unter fcsp.teqball@gmail.com oder auf dem Instagram-Kanal unserer Teqballabteilung!

 

(ys)

Foto: Deutscher Teqball Verband

Anzeige

Congstar