{} }
Zum Inhalt springen

"Klartext St. Pauli" – barrierefreier Spieltag zum Heimspiel gegen Ingolstadt

Der FC St. Pauli möchte barrierefreier kommunizieren. Im Stadion, auf Veranstaltungen und auch digital. Unser Ziel ist, dass sich alle Menschen durch den FCSP angesprochen fühlen und wir durch eine inklusive Kommunikation die Teilhabe von mehr Menschen an unserem Verein ermöglichen. Dafür bedarf es großer Anpassungen einiger unserer Kommunikationsmittel und -wege. Dafür hat der FC St. Pauli das Projekt "Klartext St. Pauli" ins Leben gerufen. Die ersten Maßnahmen werden zum Heimspiel gegen den FC Ingolstadt 04 am Sonntag (19.9.) eingeführt und vorgestellt.

Die Informationen gibt es auch in Einfacher Sprache

Im FC St. Pauli gibt es bereits großartige Beispiele für gelebte Inklusion und Barrierefreiheit. Etwa bei den herausragenden inklusiven Angeboten in unseren Abteilungen oder an Spieltagen am Millerntor, wenn viele Supporter*innen ein möglichst barrierefreies Stadionerlebnis mit ihrem Einsatz möglich machen. Auch der 1910 e.V. denkt die Teilhabe bei seinen Ausstellungen immer wieder von Anfang an mit, um wirklich allen Menschen einen Museumsbesuch zu ermöglichen.

Für den FC St. Pauli geht es nun darum, seine Kommunikation mit Fans und Mitgliedern barrierefreier zu gestalten. Denn richtige Teilhabe wird auch durch den barrierefreien Zugang zu Informationen ermöglicht. "Mit diesem Leuchtturmprojekt möchten wir eine ganzheitliche und nachhaltige Entwicklung in Gang setzen und all unseren Fans und Mitgliedern die Möglichkeit bieten, sich über unseren Verein zu informieren und am Geschehen teilzunehmen. Einen großen Dank an alle Beteiligten und den unterstützenden Institutionen", erklärt Michael Thomsen, Geschäftsleiter CSR mit Blick auf das Projekt "Klartext St. Pauli".

Aus diesem Grund arbeiten Mitarbeiter*innen des FCSP aus den Bereichen CSR und Medien an dem Projekt "Klartext St. Pauli". Mit dabei ist auch die Deutsche Fußball Liga (DFL), die das Projekt mit Mitteln aus dem "Pool zur Förderung innovativer Fußball- und Fankultur" (PFiFF) finanziert. Und so starten am Sonntag (19.9.) zum Heimspiel gegen Ingolstadt zwei wichtige Maßnahmen, die ab sofort Teil der Kommunikation im Stadion sein werden.

  • Die Mannschaftsaufstellung des FC St. Pauli wird erstmalig am Millerntor-Stadion in Gebärdensprache zu sehen sein. Selbstverständlich stellen sich unsere Kiezkicker persönlich in Gebärdensprache vor. Ihr findet die Gebärden unserer Spieler auch in kurzen Videos über die Teamseite der 1. Mannschaft und könnt sie Euch dort bereits vorab anschauen.
  • Darüber hinaus statten wir das AFM-Radio mit einer FM-Frequenz aus. Mit Support von unserem Partner hvv switch konnten wir Radio-Empfänger anschaffen, die es ermöglichen, von jedem Platz im Stadion aus das AFM-Radio auf der Frequenz 98,6 zu empfangen. Mit dieser Entwicklung können Menschen mit einer Sehbehinderung in Zukunft selbst entscheiden, ob sie auf den Hörplatzen auf der Gegengerade sitzen oder ob sie einen anderen Platz im Stadion wählen. Außerdem ist es nun möglich, dass jede*r seine*n eigene Kopfhörer mit zum Spiel bringt. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an hvv switch.

Weitere wichtige Bausteine von "Klartext St. Pauli":

  • In Deutschland sind ca. 7 Millionen Menschen auf Leichte Sprache angewiesen und 16,5 Millionen Menschen profitieren davon. Entsprechend werden wir Leichte Sprache in digitalen Bereichen oder auch an Spieltagen in der VIVA integrieren und damit gewährleisten, dass möglichst viele Menschen alle Informationen erhalten. Zum Spiel gegen Ingolstadt starten wir mit Einfacher Sprache.
  • Außerdem ist Teil des Projektes, langfristig mehr Barrierefreiheit auf der Homepage des FC St. Pauli zu gewährleisten. Dabei geht es unter anderem um die verbesserte Lesbarkeit der Seite für Vorleseprogramme und auch die optimalen Kontraste, Farben und (technische) Struktur auf unserer Homepage.
  • Bereits die ersten Schritte wurden bei der Untertitelung der Videos des FCSP auf den sozialen Kanälen getan.

Bei allen Projekten gilt: Wir fangen klein an und bauen den Umfang der Maßnahme langsam aus, um eine nachhaltige und eine umfassende Änderung herbeizuführen. Gleichzeitig ist es wichtig, dass wir als Verein nicht nur an unserer externen Kommunikation arbeiten, sondern auch intern Kommunikation barrierefreier gestalten und auch denken. Hier wurde ein Leitfaden für barrierefreie Kommunikation erstellt, der begleitet von Workshops und Vorträgen gemeinsam mit den Mitarbeitenden eingeführt wird.

_______

Wir suchen Prüfleser*innen: Um in Zukunft Leichte Sprache in unserer Kommunikation zu integrieren, suchen wir für Prüfleser*innen, die unsere Texte in Leichter Sprache vorab prüfen und für die Veröffentlichung freigeben. Meldet Euch gerne bei uns!

 

Fotos und Grafik: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick