{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Rabauken Fussballschule: Das sind die Trikots für die Camp-Saison 2022!

Neues Jahr, neues Rabauken-Trikotset! Das ist nicht neu. Neu ist aber, zu Recht, das Motto für die kommende Camp-Saison. Denn dieses Jahr freuen wir uns nicht nur über das neue Trikotdesign, sondern auch der Hersteller unserer Trikotsets ist neu bei uns an Bord.

Nachdem im vergangenen Jahr unsere Lagerbestände an Trikotsets in Rekordzeit von Euch geräumt worden waren, war klar: Da muss schnell was Neues her! Und da ist es:

Im traditionellen Braun-Weiß und Rot laufen unsere Feldspieler*innen dieses Jahr über die von uns gekaperten Fußballplätze des Landes. Bei den Torhüter*innen geht es auf den ersten Blick etwas grauer zu, bei genauerem Hinsehen aber doch ganz bunt. Unseren Kiezkickern Finn Ole Becker, Daniel-Kofi Kyereh, Philipp Ziereis und Dennis Smarsch stehen sie schon mal ganz gut, wie wir finden, und wir freuen uns umso mehr, Euch Rabauken darin bewundern zu können.

Hersteller ist seit diesem Jahr DIIY - der hauseigene Ausrüster unserer Profis! Damit sind wir dem Thema Nachhaltigkeit, welches kein Neues für uns ist, noch einen Schritt näher gekommen.

Mit jeder Buchung bei unseren Fußballcamps oder unseren Mini-Rabauken- und Ballschul-Angeboten kannst Du Dir das Trikotset sichern.

Außerdem freuen wir uns, dass wir neben hella, die weiterhin als Hauptsponsor der Rabauken fungieren, mit followfood einem neuen Partner den Ball zuspielen können. Verewigt haben die sich direkt auf dem Ärmel unserer neuen Trikots. 

__________

Zu DIIY:

Unter dem Motto "Alles muss man selber machen!" produziert der FC St. Pauli mit der Marke DIIY eine nachhaltige Teamsportkollektion. Der Verein entspricht damit auch dem ausdrücklichen Wunsch seiner Mitglieder, das Thema Nachhaltigkeit weiter konsequent zu verfolgen.  

Seit der Saison 2021/22 laufen die Profis des FC St. Pauli in Trikots aus eigener Produktion auf und gehen damit einen weiteren wichtigen Schritt zu mehr Nachhaltigkeit im Profisport. Seit 2018 hat der FC St. Pauli an dem Projekt gearbeitet, alternativ aber auch nach einem Ausrüster gesucht, der Performance-Kleidung nachhaltig und transparent herstellt und fair handelt. Weil kein externer Anbieter den Kriterien des FC St. Pauli vollumfänglich gerecht werden konnte, hat der Verein die Produktion selbst übernommen.

 

(lg)

Fotos: Ben Wessler

Anzeige

Congstar
DIIY