{} }
Zum Inhalt springen

Rabauken übernehmen Training von CPSC in New York

Im Zuge des US-Trips haben sich auch die Rabauken auf den Weg nach Big Apple gemacht, um dort für zwei Tage das Mannschaftstraining einiger Jugendteams vom ortsansässigen Chelsea Piers Soccer Club zu übernehmen.

Manchmal sind Wege wesentlich kürzer als sie auf den ersten Blick erscheinen mögen. So auch im Fall der Rabauken und den frisch geknüpften Kontakten zum New Yorker Fußballverein Chelsea Piers Soccer Club (CPSC), der direkt am Hudson River im Westen Manhattan beheimatet ist.

Vor knapp fünf Wochen entstanden erste Kontakte zwischen Alexander Timm von den Rabauken und Stephen Hoogerwerf von CPSC, um sich über mögliche gemeinsame Aktionen auszutauschen, die im besten Fall noch so umgesetzt werden könnten, um Teil des diesjährigen US-Trips vom FC St. Pauli sein zu können. Nach mehreren Telefonaten und Videocalls war schnell klar, dass die Wellenlinien in äußerst ähnlichen Mustern zu verlaufen scheinen und es wurden schnellstmöglich Fakten geschaffen.

Mit Hilfe von CPSC konnte inmitten Chinatowns in Manhattan der "Lion's Playground" für zwei Nachmittage geblockt werden und es wurde vereinbart, dass die Rabauken als Auftakt einer Zusammenarbeit vorerst für diese zwei Tage das Training der Jahrgänge 2009, 2010 und 2011 übernehmen werden, um den Kids in Big Apple ihre Idee vom modernen Kinder- und Jugendfußball zu zeigen und sie sowie CPSC im besten Fall davon überzeugen zu können.

Dass die ortsansässigen Kids, die standesgemäß ihre persönlichen Trikot-Sets und Fußbälle der Rabauken erhielten, das Konzept des FUNiño, das als Grundlage jeglicher Aktivitäten der Rabauken dient, so begeistert und zielstrebig annehmen und umsetzen konnten, lag nicht zuletzt an der engagierten und euphorischen Trainingsarbeit, die die drei Rabauken-Coaches Carla, Jannik und Lasse an den Tag legten. Doch auch die Offenheit, die Wissbegierde und nicht zuletzt einfach die Lust und der Spaß am Fußball der Kids sowie der Coaches von CPSC, die nicht nur während der Trainings, sondern auch die gesamte Zeit über vor Ort überragende Gastgeber waren.

Nach dem das erste Training am Dienstag (22.5.) mit einem standesgemäßen "Moin, moin" der knapp 40 Kids begonnen hatte und diese dann erstmals mit FUNiño in Kontakt gekommen waren, hatten sich für den zweiten Tag am Mittwoch (23.5.) noch ein paar mehr Trainingsteilnehmer als am Vortag angekündigt. Quasi mit Trainingsbeginn rollte der große, schwarze Bus mit prangendem Totenkopf über die Grand Street und machte direkt am Lion's Playground Halt.

Marvin Knoll, Finn Ole Becker, Flo Carstens und Co hat nach einem langen Tag voller Sightseeing offensichtlich auch einfach mal wieder Bock, das runde Leder am Fuß zu haben und mischten sich direkt unter die Teams, die für den heutigen Tag ein kleines FUNiño-Abschlussturnier auf dem Trainingsplan hatten. Es wurde also gedribbelt, gepasst und gejubelt, bis die ersten Jungs unserer Profimannschaft kurze Verschnaufpausen einlegten während die Kids kaum müde zu kriegen waren.

Um die Begegnung mit den Kiezkickern aus dem fernen Hamburg noch perfekt abzurunden, gab es nach Turnierabschluss noch die Möglichkeit für den Nachwuchs, sich die begehrten Autogramme der neuen Helden zu ergattern ehe sich der Tross nach guten 90 Minuten wieder zum Bus begab und davonrollte.

Damit diese äußerst spaßigen und erfolgreichen zwei Tage keine Eintagsfliege bleiben, gab es zudem für alle Kids von CPSC und deren Coaches Freitickets für das Freundschaftsspiel der Boys in Brown gegen Cosmos New York am Donnerstagabend (23.5.) in Inwood. Überraschend war es daher nicht auf zahlreiche laute und jubelnde Kinder in braun-weiß-roten Trikots zu treffen.

Doch um auch in Zukunft erfolgreich zusammenarbeiten und den Kinder- und Jugendfußball nach vorn bringen zu können, wurde schon jetzt zwischen Timm und Hoogerwerf vereinbart, dass all dies ein Auftakt war, um mittel- und langfristig noch wesentlich intensiver und auf weiteren Ebenen über den großen Teich hinweg miteinander arbeiten zu können.

 

(at)

Fotos: FC St. Pauli / FC St. Pauli Rabauken

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's