Zum Inhalt springen

Rückblick: So lief der Rabauken-Besuch im Trainingslager unserer Kiezkicker

Von Dienstag (10.7.) bis Donnerstag (19.7.) haben sich unser Profis auch in diesem Jahr wieder im österreichischen Maria Alm auf die neue Saison vorbereitet. Eine kleine Gruppe Rabauken wollte mal ganz genau mitbekommen, was da so abläuft, und begab sich auf die Spuren unserer Boys in Brown. Dabei wurden neben dem Fußballplatz noch jede Menge weitere spannende Ausflugsziele angesteuert.

Am Freitag (13.7.) trafen sich zehn unserer Rabauken bereits um 5:45 Uhr in der Früh am Hamburger Hauptbahnhof, um sich auf die lange Reise in die Berge zu machen. Nach elf anstrengenden Stunden der Zugfahrt und mehreren hektischen Umstiegen, trafen alle Mädels und Jungs etwas erschöpft, aber natürlich auch gespannt und vorfreudig am Bahnhof in Saalfelden ein. Nachdem die Zimmer unserer Unterkunft im BSFZ Maria Alm (was übrigens gerade mal 15 Gehminuten vom Hüttendorf, dem Quartier unserer Kiezkicker, entfernt liegt) bezogen wurden und sich alle mit Abendessen gestärkt hatten, ging es für die Kids erst mal selbst auf den Fußballplatz, bis dann auch dem letzten die Energie nach dem langen Tag ausging und sich alle in ihre Nachtlager begaben.

Rabauken auf dem Bolzplatz

Rabauken auf dem Bolzplatz

Am zweiten Tag stand der erste Besuch bei unseren Profis an. In voller FC St. Pauli-Montur und unter tosendem Applaus empfingen die Rabauken das Team am Trainingsplatz. Nach dem Training wurden noch fleißig Fotos geknipst und Autogramme gesammelt, ehe es dann am Nachmittag auf die Tribüne zum Testspiel unserer Kiezkicker gegen den FC Liefering ging. Den 3:0-Erfolg feierten die Rabauken noch die gesamte Rückfahrt über, bis der ereignisreiche Tag vorbei war.

Tag drei der Rabauken-Reise startete ganz schön kribbelig. Nach einer steilen, einstündigen Wanderung durch die Berge konnte die Kids in den Genuss einer 6,1 Kilometer langen Sommerrodelbahn kommen. Gleich zwei Mal wurde die 345 Höhenmeter steile Bahn runtergesaust, bis sich alle mit einem kühlen Eis für den Mut belohnen konnten. Am selben Tag noch stand dann auch das von allen Rabauken einstimmig auserkorene Highlight der Reise an: Das WM-Finale zusammen mit den Profis gucken! Bei köstlichem Essen und auf großer Leinwand verfolgten die Mädels und Jungs das Spiel zwischen Frankreich und Kroatien im Hüttendorf. Nicht zuletzt das Fußball-Fachsimpeln mit waschechten Fußballprofis war ziemlich aufregend für die Rabauken und so gab es - nach all der Freude über das Erlebte - am Ende des Tages kein Ankämpfen gegen die ausgeprägte Müdigkeit im Rabauken-Lager.

WM-Finale 2018 im Hüttendorf

WM-Finale 2018 im Hüttendorf

Der vorletzte Tag wurde erst mal entspannter angegangen: Einige Rabauken schnürten die Kickschuhe, andere begaben sich in den hauseigenen Pool, wieder andere tobten sich auf dem großen Trampolin aus. Nach der mittäglichen Stärkung wurde es dann aber richtig actionreich. Beim "Rafting" wurden die Rabauken auf zwei Gummiboote verteilt. Ausgerüstet mit Neoprenanzügen, Schwimmwesten und Paddeln ging es in den Fluss. Mit einer kräftigen Strömung wurde dann kurvenreich durch das Gewässer gepaddelt. Den einen oder anderen Rabauken wurde bei der wilden Tour sogar mal kurzzeitig aus dem Boot geschmissen - sehr zur Freude aller Beteiligten.

Rabauken beim Rafting in Lofer

Rabauken beim Rafting in Lofer

Erneut körperlich aktiv wurden die Rabauken auch am letzten Tag der Reise. Beim Bogenschießen wurde insbesondere die Zielgenauigkeit und Kontrationsstärke der Kids gefordert - was den Ehrgeiz der Lütten ganz schön weckte. Um die Reise abzurunden und den Kiezkickern "Auf Wiedersehen" zu sagen, fuhren die Mädels und Jungs dann noch zum Testkick gegen den Karlsruher SC. Die 1:4-Niederlage konnte die Freude über das Wiedersehen mit den Jungs auch nicht trüben und so endete dann auch die letzte Tag in Österreich mit einem Lächeln auf den Gesichtern der Kids. Mit einer Menge neuer Eindrücke und neuer Freundschaften im Gepäck der Kids konnten alle Eltern ihre Rabauken am nächsten Tag in Hamburg wieder in die Arme schließen.

Rabauken sagen "Dankeschön liebes Hüttendorf!"

Rabauken sagen "Dankeschön liebes Hüttendorf!"

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich beim Hüttendorf insbesondere bei Josch und Steffi bedanken. Ohne Eure riesengroße Unterstützung bei der Planung und auch Finanzierung dieser Reise hätten wir all diese tollen Erlebnisse nicht realisieren können! Ebenfalls ein fettes Dankeschön an Franz von RatPack St. Pauli und Chris vom Restaurant Heimat 2 die unsere Ausflugskasse spontan noch mal ganz schön erhöht haben!

Wir drücken die Daumen, für eine tolle Saison und hoffen auch im nächsten Jahr wieder dabei sein zu dürfen.

Alle Bilder zur Reise findest Du hier: KLICK!

Du hast auch Lust bei Teil des Rabauken-Clubs zu werden? Dann melde Dich direkt an: KLICK! 

Dein Rabauken-Team

 

(lg)

Fotos: FC St. Pauli Rabauken

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin