Zum Inhalt springen

Remi Elert: „Die Saisonleistung ist ein Verdienst aller 24 Jungs“

Unsere U19 hat in der laufenden A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost-Saison mehrfach bewiesen, dass sie jede Mannschaft in dieser Liga bezwingen kann. Nach 14 Begegnungen belegen die Kiezkicker bei zwölf Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz einen guten siebten Rang, sodass die Einschätzung von Cheftrainer Remi Elert nach der Hinrunde äußerst positiv ausfällt.

Mit der etwas überraschenden 0:3-Heimniederlage gegen den abstiegsbedrohten 1. FC Union Berlin hat sich die U19 in die Winterpause verabschiedet. Der Grund: Kurz vor dem Abschluss der Hinrunde ereilte die Kiezkicker ein größeres Verletzungspech, sodass zahlreiche Feldspieler an den letzten Partien nicht mehr teilnehmen konnten. „Deswegen haben wir uns leider nicht den gewünschten Abschluss beschert“, sagte Cheftrainer Remi Elert. „Im Großen und Ganzen aber Respekt an die Mannschaft für eine dennoch gute Hinrunde“, betonte unser U19-Cheftrainer.

Denn seine Schützlinge lieferten insgesamt herausragende Vorstellungen. So konnten die Kiezkicker die Spitzenteams des VfL Wolfsburg und Hertha BSC jeweils mit 2:1 bezwingen. „Wir sind auf einem sehr guten Weg und es macht sehr viel Spaß, den Jungs dabei zuzugucken“, lobte Elert seine Mannschaft. Insbesondere hob Elert hervor, dass der Kader zum großen Teil aus Spielern des jüngeren Jahrgangs verfügt und in mehreren Spielen lediglich zwei oder drei Akteure des älteren 99er-Jahrgangs in der Startaufstellung gestanden hatten.

„Auch die Spieler, die bislang nicht so oft zum Einsatz kamen, haben sich vorbildlich verhalten und eingefügt“, freute sich der Übungsleiter. „Unsere bisherige Saisonleistung ist ein Verdienst aller 24 Jungs, die ich ausnahmslos wertschätze und die alle ihren Teil dazu beigetragen haben.“

An diese Leistung wollen die Boys in Brown in der Rückserie anknüpfen. „Wir möchten diesen Teamspirit beibehalten und die Jungs individuell weiterentwickeln“, erklärte der Cheftrainer. Dafür müsse die Winterpause genutzt werden, damit die zuletzt verletzten Akteure wieder in die Mannschaft zurückkehren können. „Aus sportlicher Sicht bleibt der Klassenerhalt trotz des Vorsprungs unser primäres Ziel“, betonte Elert, der mit seiner Mannschaft nach dem Jahreswechsel an die guten Leistungen der Hinrunde anknüpfen will.

 

(ms)

Foto: Stefan Groenveld

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
BetWay
Under Armour
Levi's
ok.-