{} }
Zum Inhalt springen

Rabauken-Sommerfest und Stadiontraining am Millerntor

Zum wiederholten Mal fand kurz nach dem Saisonende der Kiezkicker am Pfingstsonntag (9.6.) das große Sommerfest der Rabauken inklusive des inzwischen traditionellen Stadiontrainings auf dem heiligen Rasen des Millerntor-Stadions statt.

Bereits um 9 Uhr in der Früh startete die erste Trainingseinheit des diesjährigen Rabauken-Stadiontrainings am Pfingstsonntag (9.6.), ehe ab 10:30 Uhr auch die Festlichkeiten im und um das Millerntor-Stadions starteten und zeitgleich das langersehnte Sommerfest für alle Mädels, Jungs, Eltern, Familien und Freunde einläuteten.

Während sich beim Stadiontraining über den Tag verteilt knapp 500 Kinder die Chance nicht entgehen ließen, einmal echte Profiluft schnuppern und auf dem heiligen Rasen unserer Heimspielstätte von Rabauken-TrainerInnen in jeweils 90-minütigen Einheiten trainiert werden zu können, besuchten das Sommerfest den gesamten Tag über fast 5.000 Menschen... und auch zahlreiche Vierbeiner.

Neben dem spielerischen Treiben auf dem Grün standen zudem zahlreiche weitere Möglichkeiten zur Verfügung, um das Können am runden Leder unter Beweis zu stellen. Neben der klassischen Torwand bestand zudem die Chance, sich am Superdribbler oder am Schussgeschwindigkeitsmesser mit zahlreichen anderen Besucherinnen und Besuchern zu messen. Auch zu Gast waren unsere Freunde von HanseRock, die ihre eigene mobile Kletterstation mit an den Start brachten und so auch von sportlicher Seite für reichlich Abwechslung sorgten.

Natürlich gab es auch für ganz Lütten mehrere Optionen, sich einen tollen, sonnigen Nachmittag mit den Rabauken zu machen: Es gab Zuckerwatte en masse, ein Kettenkarussell, verschiedenste Luftballonfiguren und lässige AirBrush-Tattoos, mit denen einige Experten ihren kompletten Oberkörper zieren ließen. 

Darüber hinaus öffneten die Rabauken gemeinsam mit Blackbird eSports erstmals zärtlich die eFootball-Pforten im Ballsaal der Südtribüne, standen allen Interessierten ausgiebig Rede und Antwort und ermöglichten interessierten Kids und Eltern zudem, von einem waschechten eFootball-Coach angeleitet ein paar Trainingseinheiten an der Konsole zu spielen.

Einen Raum weiter wurden zudem den Tag über verteilt gemeinsam mit dem Ich kann Leben retten e.V. mehrere Erste-Hilfe-Kurse speziell für Kinder angeboten, in denen diese bestmöglich auf plötzliche Notfälle im Alltag vorbereitet wurden.

Nachdem außerdem ganztägig die Möglichkeit bestand, sich beim Lagerverkauf der Rabauken in braun-weißer Kluft einzudecken und sich auf dem Medienparkplatz mit Getränken und Mahlzeiten zu stärken, endete die letzte Trainingseinheit im Stadion um 17:30 Uhr und zahlreiche große und kleine Rabauken verließen erschöpft, aber mit einem großen Grinsen das Gelände am Heiligengeistfeld.

(at)

Fotos: FC St. Pauli Rabauken


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's