{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

2:1 nach 0:1 - willensstarke U17 gewinnt Nachholspiel in Leipzig

Erster Sieg im Jahr 2022 für unsere U17! Im Nachholspiel in Leipzig setzten sich die Braun-Weißen am Dienstagnachmittag (8.3.) mit 2:1 durch. Wie schon beim jüngsten 1:1 gegen den VfL Wolfsburg zeigte unsere U17 eine starke Leistung, dieses Mal konnten sie sich aber mit drei Punkten belohnen. Nachdem Tino Kaufmann die Leipziger in Führung geschossen hatte (20.), drehten die Kiezkicker die Partie im zweiten Durchgang dann, Eric da Silva Moreira (65., Foulelfmeter) und Sinan Brüning (75.) erzielten die Tore zum am Ende verdienten Sieg.

"Es war eine wilde erste Halbzeit, nach der es auch 3:3 hätte stehen können", blickte U17-Cheftrainer Malte Schlichtkrull auf ereignisreiche erste 45 Minuten zurück. Beiden Teams war die fehlende Frische nach den jüngsten Spielen am Wochenende anzumerken und so ergaben sich nach vor allem Umschaltsituationen gute Gelegenheiten auf beiden Seiten. Gefallen war trotz dere vielen Torchancen auf beiden Seiten aber nur ein Tor und zwar für die Gastgeber nach 20 Minuten. Die Leipziger bestraften einen Ballverlust auf der rechten Seite unweit des Strafraums - Keeper Ronny Seibt war gegen den Schuss von Tino Kaufmann machtlos (15.). Unsere Kiezkicker erzielten in Halbzeit ein zwar auch zwei Tore, aufgrund von Abseitsstellungen zählten diese aber nicht. Zudem wurde ein laut Schlichtkrull klarer Elfmeter nicht gegeben und so ging's mit dem 0:1 in die Pause.

Aus der kamen beide Mannschaften dann deutlich sortierter und defensiv stabiler. Unsere U17 war deutlich besser in den Zweikämpfen drin, stand kompakter und ließ so weniger zu und kam selbst zu mehreren guten Chancen. Der erhoffte Ausgleichstreffer sollte aber erst einmal nicht gelingen, auch weil ein weiterer Elfmeter nicht gegeben wurde. Die Schlichtkrull-Elf wollte den Ausgleich mit aller Macht erzielen und er gelang auch - per Elfmeter. Nach Foul an Luis Enzo Jahraus traf Eric da Silva Moreira per Schuss in die Tormitte zum 1:1 (68.). Noch zwölf Minuten waren in der knapp 25 Minuten später angepfiffen Partie - ein Schiedsrichter-Assistent stand im Stau und musste am Ende auch ersetzt werden - zu spielen, konnte unsere U17 sich sogar noch mit drei Punkten belohnen? Ja, sie konnte es. Nach Ecke von Jahraus und erneuter Hereingabe von Lucas Freese war der eingewechselte Sinan Brüning per Kopf zur Stelle und erzielte die Führung (75.). Diese verteidigten unsere Jungs in den verbleibenden Minuten dann auch und so fuhren nach einer erneut starken Leistung den ersten Sieg im Kalenderjahr 2022 ein.

"Die Jungs haben sich gegen alle Widerstände gewehrt, das war schon richtig beeindruckend. Gegen Wolfsburg haben die Jungs viel Energie und Herz auf dem Platz gelassen, das hat man zu Beginn gemerkt. Gegen den VfL hatten sie nicht das Glück des Tüchtigen, heute haben sie sich die drei Punkte erarbeitet", freute sich U17-Coach Schlichtkrull über den am Ende verdienten Sieg in Leipzig.

_____

FCSP U17

R. Seibt - Rinal, Freese, Jahraus (77. Erdem), da Silva Moreira, Jovanović, Gramberg (66. Brüning), Oguazu (56. Kretschmar), Dahaba (26. Amiri), Wagner, Addai

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull

 

Tore: 1:0 Kaufmann (20.), 1:1 da Silva Moreira (65., Foulelfmeter), 1:2 Brüning (75.)

SR: Tom Rösler

 

(hb)

Foto: Mohr

Anzeige

Congstar
DIIY