{} }
Zum Inhalt springen

Torwarttrainer Mathias Hain bleibt beim FC St. Pauli

Beim FC St. Pauli ist eine weitere Personalentscheidung gefallen. Torwarttrainer Mathias Hain (47) und Sportchef Andreas Bornemann einigten sich auf eine Verlängerung des nach der Saison 2019/20 zunächst ausgelaufenen Arbeitspapiers bis zum 30. Juni 2022.

Mathias Hain war zur Saison 2008/09 als Spieler zum FC St. Pauli (72 Pflichtspieleinsätze) gekommen. Nach der Beendigung seiner aktiven Karriere wechselte er nach der Spielzeit 2010/11 die Seiten und ist seitdem als Torwarttrainer der Lizenzmannschaft bei den Braun-Weißen tätig.

 

Stimmen zur Vertragsverlängerung:

Sportchef Andreas Bornemann: "Matze Hain hat in seiner Zeit beim FC St. Pauli schon so ziemlich alles erlebt. Er kennt den Verein, aber auch die zweite Liga sehr gut und ist mit seiner Erfahrung eine wichtige Stimme sowohl an der Seitenlinie als auch in der Kabine."

Cheftrainer Timo Schultz: "Es ist kein Geheimnis, dass Matze und ich uns sehr gut verstehen. Und natürlich freue ich mich sehr, ihn weiterhin in unserem Team zu wissen. Entscheidend dafür waren aber vor allem seine Fachkompetenz und Leidenschaft für die Arbeit und den Verein."

Torwarttrainer Mathias Hain: "Schulle und ich kennen uns schon ewig. Ich habe ihm aber frühzeitig mein Verständnis dafür signalisiert, dass er offen über die Besetzung seines Trainerteams und damit auch meine Position nachdenken muss. Umso mehr freue ich mich deshalb, dass wir den Weg nun gemeinsam fortsetzen und bestimmt auch viel Spaß haben werden."

 

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's