{} }
Zum Inhalt springen

Rückschlag für die U17, U15 trennt sich Remis

+++ U17 lässt bei 0:5-Niederlage gegen Hertha BSC zu viele Chancen aus +++ U15 mit deutlicher Leistungssteigerung zum Remis +++

FCSP U17 – Hertha BSC 0:5 (0:2)

B-Junioren Bundesliga Nord

 

„Das war ein kurioses Spiel“, erklärte U17-Coach Timo Schultz die zurückliegenden 90 Minuten. Seine Schützlinge lieferten eigentlich eine tolle Kür und verfügten über großartige Gelegenheiten einen Treffer zu erzielen. Stattdessen legten die Hauptstädter los und bewiesen ihre Effektivität durch die Tore von Justin Weber (12.) und Lazar Samardzic (23.), der vom Punkt erfolgreich war. Im Gegensatz dazu scheiterten Aurel Loubongo-M`Boungou und Umut Ataykaya bei zwei Strafstößen zu Gunsten der Schultz-Elf, weswegen die Braun-Weißen einen ausgeglichenen Spielstand verpassten.

Damit war das Spitzenteam aus Berlin auf die Siegerstraße abgebogen und die Aufgabe für die Boys in Brown gestaltete sich also denkbar schwer. Zwei weitere Treffer von Samardzic (51., 80.) und ein Tor von Emincan Tekin (69.) besiegelten die letztlich zu deutliche 0:5-Niederlage. „Wir haben in vier Heimspielen trotz ausreichend Chancen noch keinen Treffer erzielt“, ärgerte sich Schultz. „So können wir ein solches Spiel nicht gewinnen, was heute den Unterschied gemacht hat.“

 

FC St. Pauli U17

V. Weber – Rieckmann, Rudat, F. Weber, Flach, Melo Nogueira da Silva, Loubong-M`Boungou, Dursun (57. Dieckmann), Günther (51. Amesse), Pichelmann (66. Hartmann), Ataykaya (57. Zoch)

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Tore: 0:1 J. Weber (12.), 0:2 Samardzic (23.), 0:3 Samardzic (51.), 0:4 Tekin (69.), 0:5 Samardzic (80.)

SR: Jannik Schneider

Zuschauer: 101

 

FCSP U15 – Hannover 96 2:2 (2:1)

C-Junioren Regionalliga Nord

 

Am vierten Spieltag der C-Junioren Regionalliga Nord hat unsere U15 einen hochanspruchsvollen ersten Durchgang gespielt. Zwar gingen nach einer Ecke zunächst die Hannoveraner durch Marian Rutkowski, der aus dem Gewühl am schnellsten schaltete, in Führung (10.), doch waren es anschließend die Kiezkicker die leidenschaftlich agierten. Die Boys in Brown fanden hervorragend in ihr Pressingspiel, verteidigten kompakt und kamen mehrmals in tolle Umschaltmomente.

Dementsprechend war der Ausgleich durch einen abgefälschten Schuss von Igor Matanovic vollkommen verdient (23.). Vor dem Pausenpfiff gelang nach einer Ecke durch Rudi Krivoscheev sogar noch der 2:1-Führungstreffer (35.). Nach dem Seitenwechsel schienen den Braun-Weißen ein wenig die Kräfte durch ihr hochaufwendiges Auftreten auszugehen. Daher kamen die Niedersachsen nochmal zurück ins Spiel, nachdem Rutkowski nach einer Umschaltaktion den 2:2-Ausgleichstreffer und somit den Endstand markierte (53.).

Cheftrainer Baris Tuncay: „Wir haben im Vergleich zu der Niederlage in Niendorf eine tolle Leistungssteigerung gezeigt. Insbesondere in der ersten Halbzeit haben wir richtig stark gearbeitet. Insgesamt geht das Unentschieden am Ende in Ordnung, wir sind mit unserer Leistung zufrieden und nehmen den Punkt gerne mit.“

 

FC St. Pauli U15

Lorenz – Oti, Buhr, Bröhl (42. Duah), Buskies, Güner, Matanovic, Fedkenhauer, Weymar (46. Sommer), Kukanda (52. Borrero), Krivoscheev (62. Borgmann)

Cheftrainer: Baris Tuncay

 

Tore: 0:1 Rutkowski (10.), 1:1 Matanovic (23.), 2:1 Krivoscheev (35.), 2:2 Rutkowski (53.)

SR: Mirko Wendt  

 

(ms)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's