{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

U19 gastiert bei Werder Bremen - U17 bei Hansa Rostock gefordert

+++ U19 gastiert beim SV Werder Bremen +++ U17 bei Hansa Rostock gefordert +++ U16 reist zu Hannover 96 +++ U15 empfängt den VfB Lübeck +++

 

Werder Bremen (9.) - FCSP U19 (3.)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Sa. (19.11., 13 Uhr) / Stadiongelände Platz 12 (Franz-Böhmert-Straße 7, 28205 Bremen)

 

U19-Trainer Benny Hoose lag richtig in seiner Einschätzung, dass sein Team im zurückliegenden Heimspiel gegen Viktoria Berlin eine „geschlossene Defensivleistung“ zeigen müsse, um die Partie für sich zu entscheiden. Am Ende setzten sich die Braun-Weißen mit 1:0 durch, auch weil sie in der Defensive geschlossen und gut verteidigt hatten und so den fünften Saisonsieg einfahren konnten. Auch an diesem Wochenende steht unserem Team beim SV Werder Bremen eine schwere Aufgabe bevor. Die Grün-Weißen waren schwach in die Saison gestartet (nur vier Punkte aus fünf Spielen), haben sich aber gefangen. Nach den jüngsten Siegen gegen Viktoria Berlin (4:0), Holstein Kiel (2:0) und zuletzt den SV Meppen (1:0) empfangen sie unsere U19 mit viel Selbstvertrauen. Davon hat unser Team aber auch viel im Gepäck und so ist ein spannendes Spiel zu erwarten.

„Wir freuen uns auf das Spiel gegen eine spielerisch und ganzheitlich richtig gute Mannschaft. Bremen hat wieder in die Spur gefunden und gute Leistungen gezeigt. Wir wollen mutig auftreten und sowohl mit als auch gegen den Ball eine runde Leistung zeigen. Gerade mit dem Ball haben wir unter der Woche Entwicklungsprozesse angestoßen. Wir wollen mit noch mehr Ruhe spielen und mehr Kontrolle haben“, so Coach Benny Hoose vor dem Spiel an der Weser.

_____

Hansa Rostock (16.) - FCSP U17 (3.)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Sa. (19.11., 13:30 Uhr) / Volksstadion (Trotzdenburger Weg 14, 18057 Rostock)

 

Mit der Vorgabe, immer wach und aktiv zu sein, war unsere U17 ins zurückliegende Heimspiel gegen Viktoria Berlin gegangen und das gelang den Braun-Weißen beim 3:0-Heimsieg auch. Coach Malte Schlichtkrull war entsprechend zufrieden und freute sich darüber, dass das Team einen Schritt gemacht habe. Ein weiterer Schritt soll bei Hansa Rostock gemacht werden. Für die Rostocker lief die Saison noch überhaupt nicht wie gewünscht. Der etwas überraschende 2:1-Erfolg in Leipzig am vierten Spieltag war der bislang einzige Saisonsieg des Tabellenvorletzten, der nach zuletzt fünf Niederlagen und einem Remis unbedingt drei Punkte holen will, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herzustellen. Unsere U17, in der Fremde lediglich beim souveränen Spitzenreiter VfL Wolfsbrug (0:2) unterlegen, will nach den starken Auftritten bei Werder Bremen (1:1) und Viktoria Berlin (3:0) auch in Rostock überzeugen und die nächsten Zähler einfahren.

_____

Hannover 96 (8.) - FCSP U16 (11.)

B-Junioren Regionalliga Nord

Sa. (19.11., 15 Uhr) / NLZ Hannover 96 Platz 4 (Clausewitzstraße 4, 30175 Hannover)

 

Eine „gute und couragierte Leistung“ attestierte Coach Martin Stawowski seiner Mannschaft beim zurückliegenden Derby-Heimspiel. Am Ende konnten sich die Braun-Weißen aber nicht mit drei Punkten und einem Derbysieg belohnen. Nun geht's für unser Team im letzten Auswärtsspiel des Jahres bei Hannover 96 um die nächsten drei Punkte.

„Wir freuen uns auf das Spiel und wollen an die Leistung aus der Vorwoche anknüpfen. Wir wollen von Anfang an gierig und mutig sein. Im letzten Drittel wollen wir noch klarere und bessere Entscheidungen treffen, um uns für unseren Aufwand und unsere Leistung zu belohnen“, so Coach Martin Stawowski vor der Partie.

_____

FCSP U15 (2.) - VfB Lübeck (4.)

C-Junioren Regionalliga Nord - Staffel Nord

Sa. (19.11., 15 Uhr) / NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

 

Dank einer richtig starken Leistung setzte sich unsere U15 in der Vorwoche beim SC Vorwärts Wacker durch und ließ sich auch von der Kulisse und Stimmung nicht beeindrucken. Wie erhofft gelang es der Janta-Elf dem SCVW früh den Wind aus den Segeln zu nehmen und die Weichen für den Auswärtssieg zu stellen. Mit viel Selbstvertrauen empfangen unsere Kiezkicker im letzten Heimspiel des Jahres den VfB Lübeck am Brummerskamp. Leicht wird die Aufgabe nicht, konnte der VfB zuletzt doch vier der letzten fünf Partien gewinnen.

„In der Tabelle liegen die Teams eng zusammen und so erwarte ich auch das Spiel. Im Hinspiel hat Lübeck mutig gespielt, mit guten Lösung mit dem Ball. Darauf sind wir eingestellt, fokussieren uns aber auf unsere Lösungen und wollen den Ball haben. Wir wollen auch die Dynamik und den Zug zum Tor, den wir beim letzten Spiel gezeigt haben, beibehalten. Bei der Verteidigung des eigenen Tores haben wir den Fokus unter der Woche auf eine klare Zuteilung und damit darauf, noch klarer unsere Box und Tor zu beschützen, gelegt“, so Coach Max Janta vor dem Spiel.

 

(hb)

Foto: Niklas Heiden

Anzeige

Congstar
DIIY