{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

3:1 in Lohne! U23 feiert dritten Sieg in Folge

Am Sonntagnachmittag (11.2.) hat unsere U23 verdient mit 3:1 (1:1) beim direkten Tabellennachbarn Blau-Weiß Lohne gewonnen. Für unsere Kiezkicker trafen Luca Günther (43.), Gwangin Lee (47.) und Mika Clausen (55.), Nico Thoben hatte Lohne zunächst in Führung gebracht (33.). Dank des dritten Sieges in Folge klettern die Boys in Brown an Lohne vorbei vorübergehend auf Platz sieben.

Im Auswärtsspiel in Lohne stand mit Luca Günther ein Profi aus der ersten Mannschaft zur Verfügung. Auch auf Tjark Scheller und Max Marie, die seit einigen Monaten ebenfalls bei der Lizenzmannschaft unter Fabian Hürzeler trainierten, konnte U23-Cheftrainer Elard Ostermann zurückgreifen. Allerdings nahm Marie vorerst nur auf der Bank Platz.

Die Anfangsphase des Spiels gehörte den Gastgebern, die bereits in der 5. Minute eine erste offensive Aktion verbuchten. Nach einer Flanke konnte FCSP-Keeper Pascal Kokott die Kugel im Nachfassen sicher halten. Die Boys in Brown fanden jedoch nach gut zehn Minuten besser ins Spiel, übernahmen die Kontrolle in der Hälfte der Lohner und zeigten mehr Spielanteile. Dennoch ergab sich in der 11. Minute eine vielversprechende Gelegenheit für BW Lohne - nach einer Verlagerung des Balls auf die rechte Seite landete die Kugel über Umwege bei Theo Janotta, dessen Schuss jedoch knapp links am Tor vorbeiging. Ein anschließender Freistoß von Leonard Bredol brachte Janotta mit dem Kopf in Position, doch die Braun-Weißen hatten Aluminium-Glück (17.). Kurz darauf bot sich den Boys in Brown eine ähnliche Situation, als Peer Mahncke knapp am Tor vorbeiköpfte (17.).

Die Ostermann-Elf kam in der 20. Minute erneut in eine brenzlige Situation, als Kokott versehentlich Leonard Bredol den Ball direkt in die Füße spielte, was aber folgenlos bleiben sollte. Nach einem Eckball von Kai Westerhoff konnten die Kiezkicker die Situation nicht klären und Nico Thoben kam aus 13 Metern frei zum Schuss. Kokott hatte gegen den noch abgefälscht Ball keine Chance, die Führung für Gastgeber (33.). Kurz vor der Pause gelang den Boys in Brown der Ausgleichstreffer. Mika Clausen spielte einen perfekten Pass auf Johann von Knebel, der weiter auf den mitgelaufenen Luca Günther legte. Dieser schob mühelos im Fünfmeterraum ein (43.). Mit dem 1:1 gingen beide Teams in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel legten unsere Boys in Brown einen echten Blitzstart hin. Gwangin Lee eroberte in der eigenen Hälfte den Ball, während Clausen mit Tempo nach vorne sprintete. Der spielte einen Rückpass auf den mitgelaufenen Lee und dieser dribbelte geschickt den Lohner Verteidiger aus, bevor er präzise zum 2:1-Führungstreffer traf (47.). Wenig später schlug Kokott einen langen Ball nach vorne, den ein Lohner Verteidiger komplett verfehlte. Clausen nutzte diese Unsicherheit eiskalt aus und erhöhte mit einem Lupfer auf 3:1 (55.). In der 71. Minute konterte Lohne mit einem langen Ball, woraufhin Niklas Jessen im Zweikampf zu Boden ging. Der eingewechselte Jannick Zahmel lief alleine auf Kokott zu, doch in letzter Sekunde sprintete Tjark Scheller heran und klärte mit einer Bilderbuch-Grätsche. Etwa zehn Minuten später setzte sich von Knebel im Vollsprint gegen seinen Gegenspieler durch und kam zu einem vielversprechenden Abschluss. Der BW-Keeper klärte mit der Fußspitze gerade noch rechtzeitig zur Ecke (82.). 

Elard Ostermann, Cheftrainer FCSP U23: „Wir sind schwer reingekommen ins Spiel. Die erste Halbzeit war nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Da hatte Lohne doch mehr Spielanteile und einige Möglichkeiten. Nach dem Rückstand sind wir dann aufgewacht und schießen noch den Ausgleich kurz vor der Pause. In der zweiten Halbzeit haben wir dann ein anderes Gesicht gezeigt, da hatten wir die Spielkontrolle. Der Doppelschlag nach der Halbzeit tat uns sehr gut. Dennoch war es ein schwer erkämpfter, aber auch nicht unverdienter Auswärtssieg.“

____

Blau-Weiß Lohne

Dedovic - Maßmann (71. Neziri), Övermann (81. Willenbrink), van den Berg (62. Zahmel), Thoben, Westerhoff, Bükle, Janotta, Bredol, Tönnies, Wengerowski (71. Augé)

 

FC St. Pauli U23 

Kokott - Günther, Scheller, Mahncke, Staugaard, Jessen, von Knebel (90. Merke), da Silva Moreira (77. Dühring), Clausen (90. Menke), Ulbricht (86. Kankowski), Lee (77. Marie)

 

Tore: 1:0 Thoben (33.), 1:1 Günther (43.), 1:2 Lee (47.), 1:3 Clausen (55.) 

Schiedsrichter: Mika Jungclaus (TSV Lamstedt)

Fans: 650

 

(lj)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar