{} }
Zum Inhalt springen

Klassenerhalt fast perfekt! Die U23 gewinnt 2:1 in Rehden

Unserer U23 ist am 33. Spieltag der Regionalliga Nord ein wichtiger Dreier geglückt. Die Kiezkicker setzten sich dank der Tore von Marcell Sobotta (3.) und Finn Schütt (35.) mit 2:1 beim BSV S-W Rehden durch. Die nun 42 erbeuteten Zähler werden wahrscheinlich am Ende für den vorzeitigen Klassenerhalt reichen. 

Eine große Chance in einem ganz wichtigen Spiel bot sich der U23 am Sonnabend in Rehden. Dafür feierte Keeper Svend Brodersen sein Comeback in der Regionalliga, nachdem er zuvor von Stefan Rakocevic vertreten wurde. Außerdem kehrte auch Finn Schütt nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre zurück in die Startformation, der gemeinsam mit Kyoungrok Choi, Marcell Sobotta und Fynn Rocktäschel von Beginn an ran durfte. 

Die ersten Minuten gestalteten sich gleich als äußerst erfreulich aus braun-weißer Sicht: Nachdem der Abschluss von Sirlord Conteh zunächst noch geblockt wurde, bewies der Angreifer anschließend die Übersicht, um Marcell Sobotta zu bedienen, der auf das halbleere Tor die frühe Führung erzielte (3.). Unsere Boys in Brown fanden hervorragend in ihr Umschaltspiel und waren durch Conteh dem zweiten Treffer sehr nahe (27.). Schließlich war es Schütt, der mit einem Linksschuss von der Strafraumkante mit einem platzierten Abschluss die 2:0-Pausenführung erzielte (35.). 

Die Schwarz-Weißen kamen anschließend besser aus der Kabine, doch die erste große Chance gehörte den St. Paulianern. Nach einem tollen Konter über Conteh und Pfeiffer scheiterte Letzterer an BSV-Schlussmann Philip Faderl (52.). Statt der Vorentscheidung kamen die Gastgeber nochmal zurück: Der eingewechselte Fabian Lokaj bringt bei einer Mehrfachchance die Kugel für die Niedersachsen im Kasten unter (71.). Daher drückten die Rehdener auf den Ausgleich, während die Kiezkicker auf Umschaltsituationen lauerten. Schlussmann Brodersen erwies sich jedoch mal wieder als sicherer Rückhalt und parierte die größte Möglichkeit von Francky Sembolo (82.).

Cheftrainer Joachim Philipkowski: "Wir sind mit der frühen Führung sehr gut ins Spiel gekommen. Die Jungs haben hochkonzentriert agiert und haben das zweite Tor nachgelegt. Nach der Pause haben wir den Gegner stark gemacht, indem wir viele Bälle einfach verschenkt haben und hatten auch Glück, dass Svend Brodersen sehr gut gehalten hat. Mit dem Sieg war das für uns wohl der Klassenerhalt."

 

BSV S-W Rehden

Faderl – Rieckhof (46. Pekrul), Wessel, Evers, Tomic (64. Stojanovic), Sembolo, Coimbra (58. Lokaj), Njie, Madroch, Mehanovic, Naziri

Cheftrainer: Benedetto Muzzicato

 

FCSP U23

Brodersen – Otte, Keller (32. Ambrosius), Schütt – Rocktäschel, Lee, Choi (76. Münzner), Viet – S. Conteh, Sobotta – Pfeiffer (69. Gonzalez)

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Tore: 0:1 Sobotta (3.), 0:2 Schütt (35.), 1:2 Lokaj (71.)

SR: Theodor Potiyenko

Zuschauer: 320

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's